EinzeltestMavic Regenhose

Unbekannt

 · 11.11.2010

Einzeltest: Mavic Regenhose

Gelegenheiten, die Regenhose ”Hydro Tight” von Mavic unter Realbedingungen zu testen, gab es in dieser Saison reichlich. Unser Fazit: Bisher kennen wir kein vergleichbares Produkt, das so konsequent auf die Bedürfnisse von Rennradlern eingeht.

Von außen dicht, von innen angemessen durchlässig für Schweiß, rettete sie uns mehrfach die Ausfahrt – unter anderem die ersten 170 verregneten Kilometer beim Langstrecken-Klassiker Trondheim-Oslo. Die enge Schnittführung bietet dem Wind wenig Angriffsfläche und reduziert das für Regenkleidung sonst typische Geraschel auf ein erträgliches Minimum. Da der Stoff (100 Prozent Polyester) nur wenig elastisch ist, bilden sich in den Kniekehlen zwar Falten, was aber kaum stört. Weil sich die Hose weniger gut anpasst als normale Rennradhosen, ist für eine gute Passform allerdings die Wahl der richtigen Größe entscheidend. Kleiner Kritikpunkt: Nach Regenfahrten waren die Reißverschlüsse an den Bündchen schwergängig.

Großes Plus: Nach jeder Wäsche sah die Hose wieder aus wie neu. PLUS: wasserdicht; dampfdurchlässig; Passform

MINUS: Reißverschlüsse

Preis: 190 Euro

Größen: XS bis XXL

Bezug/Info: Mavic Deutschland, Telefon 08033/305210; www.mavic.com

Foto: Matthias Borchers