14 Winterhosen im Praxistest

Unbekannt

 · 19.11.2013

14 Winterhosen im PraxistestFoto: Markus Greber

Wer auch im Winter fleißig trainieren will, braucht vor allem eins: eine gute lange Hose. Im TOUR-Test: 14 Bewerber für einen äußerst anspruchsvollen Job.

Wo, bitte schön, trifft man hierzulande im September in der freien Natur auf Minusgrade für einen praxisnahen Test von Winterhosen? Gar nicht! Also hat sich die TOUR-Testcrew in die Dolomiten begeben, auf den 2.192 Meter hoch gelegenen Passo di Valparola, wo auch zu dieser Jahreszeit Temperaturen um den Gefrierpunkt und Schneeschauer keine Seltenheit sind. Ideale Bedingungen, um dort Winterhosen zu testen, während die Radler im Tal noch ein paar laue Spätsommertage genießen dürfen. Darauf hatten jedenfalls zahlreiche Rennradler gehofft, die sich an unseren Test-Tagen mit kurzen Hosen aus den umliegenden Tälern zum Pässe sammeln in die Dolomiten aufgemacht hatten. Und während sie ihre Shorts oben am Valparola mit zitternden Fingern notdürftig mit Bein- oder Knielingen verlängerten, waren wir froh, dass wir 14 lange Hosen mit vor Wind und Nässe
schützenden Membranen im Gepäck hatten.

Zugegeben, Pässe fahren im Herbst stellt schon extreme Anforderungen an die Hosen: Bergauf bis zur Passhöhe geht’s bei milden Temperaturen noch schweißtreibend zu, bergab saugen niedrige Temperaturen und Fahrtwind die Hitze schnell aus dem Körper. Für das an den meisten Wintertagen übliche Training mag das zwar nicht repräsentativ sein, andererseits aber auch nicht völlig abwegig. Maximaler Wetter- und Kälteschutz bei bestmöglicher Dampfdurchlässigkeit und hohem Tragekomfort sind auch auf der Ebene die schwer zu vereinenden Anforderungen an eine gute Winterhose.

Entsprechend haben wir unsere Einladungskriterien für diesen Test von Winterhosen mit Sitzpolster formuliert. Bei der Auswahl haben wir uns ausnahmsweise auf Männer-Modelle beschränkt, da ein Markt für lange, warme Frauenhosen praktisch nicht existiert. Wenn es zu einer Männerhose ein entsprechendes Modell für Frauen gibt, haben wir das in der Tabelle vermerkt. Die Preisspanne der 14 Hosen im Test reicht von 126 Euro bis 280 Euro. Der Durchschnittspreis liegt bei etwa 180 Euro – viel Geld für eine Radhose. Schaut man auf die Herstellungsländer, kann man immerhin feststellen, dass Produkte, die in Österreich (Löffler) oder Italien (Bioracer, De Marchi, Santini, Sportful) gefertigt werden, nicht teurer sind als Produkte aus Übersee.

Die Testergebnisse dieser Modelle finden Sie unten im PDF-Download:

• Bioracer Snowflake Bib Tight
• Castelli Sorpasso Bibtight / Women's Sorpasse Bibtight
• Craft Performance Storm Bib Long / Women's Performance Storm Bib Long Tights
• Endura Windchill Biblong
• Exteondo Ordago Bib Tights
• Gore Bike Wear Oxygen Soft Shell Bibtights / Ocygen Lady Bibtights
• Löffler Trägerhose WS Softshell light / Damen Bike Trägerhose WS Softshell Warm
• Mavic Inferno Bib Tight
• Pearl Izumi AmFIB Cycling Bib Tight / W AmFib Cycling Tights
• Santini Active Air Intake Bib-Tights (Unisex)
• Scott AS Premium Plus Tights / Women's AS Shadow plus Tights
• Sportful Total Comfort Bibtight
• Storck Bib Man Tight Winter Pro / Bib Woman Tight Winter Pro

Downloads:
Download