Test 2021: 20 Regenjacken für Damen und Herren - Wasserwacht - Regenjacken von 30 bis 330 Euro im TestFoto: Gruber Images

Test 2021: 20 Regenjacken für Damen und Herren - Wasserwacht - Regenjacken von 30 bis 330 Euro im Test

Eine gute Regenjacke sollte vor allem wasserdicht und dampfdurchlässig sein. Nur dann bleibt man als Radler bei Regen trocken und warm. Welche Jacke diesen Spagat am besten meistert, haben wir in der Praxis und in Laborversuchen untersucht. Außerdem in Kurzcheck: Sechs kurze Regenhosen zum Überziehen.

Fragt man Radler, was ekliger ist – vom Regen durchnässt zu werden oder im eigenen Saft zu schmoren – erntet man als Antwort ein klares Unentschieden. Deshalb sollte die ideale Regenjacke vor beidem bewahren, indem sie Regentropfen dauerhaft abperlen und möglichst viel Schweißdampf von der Haut nach außen entweichen lässt, damit man auch trocken bleibt, wenn es gerade mal nicht regnet.

Die Grundregel lautet: Je wasserdichter das Material, desto größer der Widerstand, Dampf passieren zu lassen. Abgesehen davon entweicht umso mehr Dampf, je größer das Temperaturgefälle zwischen innen und außen ist. Nimmt man die Körpertemperatur von 37 Grad als Basis, dringt bei 15 Grad Außentemperatur mehr Dampf durch die Jacke als beispielsweise bei 20 Grad. Kurz: Je wärmer es ist, desto schlechter funktioniert der Schweißtransport.

10 Regenjacken für Herren im Test

10 Regenjacken für Damen im Test

Sechs Regenhosen im Kurzcheck

So testet TOUR Regenjacken

Erstmals gehört zu unseren Testverfahren eine selbst entwickelte Prüfung zur Bewertung der Dampfdurchlässigkeit. Der Aufbau funktioniert nach dem gleichen Prinzip wie der bekannte MVTR-Test (Moisture Vapor Transmission Rate), bei dem ermittelt wird, welche Menge Wasserdampf in einer bestimmten Zeit durch eine bestimmte Fläche Material dringen kann. Wir verwenden zwei handballgroße Halbkugeln und spannen dazwischen luftdicht das Jackenmaterial. In der einen Halbkugel befindet sich eine immer gleiche Menge exakt temperierten Wassers, in der anderen ein Material, das die durch die Jacke transportierte Feuchtigkeit bindet. Um den Prozess zu beschleunigen, wird die obere Halbkugel gekühlt. Mit einer Feinwaage lässt sich die Menge des transportierten Wassers und damit die Leistungsfähigkeit der Membran ermitteln.

Die Wasserdichtigkeit wurde mit dem Suter-Test ermittelt (siehe DIN-EN-ISO 20811). Dabei haben wir die Jacke im Bereich einer Nahtstelle zwei Minuten lang unter einen Druck von 0,3 Bar (3.000 Millimeter Wassersäule) gesetzt. Tritt Wasser durch Material oder Naht, gibt es Punktabzug. Ähnlich wie beim Spray-Test (DIN-EN-ISO 4920) wird das Abperlverhalten ermittelt.

Neu im Vergleich zu vorangegangenen Tests ist auch, dass wir Passform und Schnitt der Jacken nicht mehr mit Noten bewerten; die individuellen Vorlieben und anatomischen Unterschiede von Radler zu Radler sind dafür schlicht zu groß. Stattdessen beschreiben wir Schnitt und Passform ausführlicher im Fazit in der Tabelle, sodass jeder Radsportler und jede Radsportlerin den passenden Schnitt identifizieren kann. Die Bedeutung des Reflexmaterials halten wir für so wichtig, dass wir es als eigenes Bewertungskriterium aufgenommen haben.

Den kompletten Test mit allen Informationen zu Gewicht, Ausstattung und detaillierter Benotung finden Sie unten im Download für 1,99 Euro.

Warum nicht kostenlos? Weil Qualitätsjournalismus seinen Preis hat. Dafür garantieren wir Unabhängigkeit und Objektivität. Die Grundlage der TOUR-Tests sind standardisierte und reproduzierbare Testverfahren, die wir stets offenlegen. TOUR-Artikel kann man kaufen – TOUR-Testsiege nicht!

In einigen unserer Auftritte verwenden wir sogenannte Affiliate Links. Diese sind mit Sternchen (*) gekennzeichnet. Wenn Sie auf so einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, erhalten wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter (wie z.B. Rose oder Amazon) eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis dadurch nicht.

In einigen unserer Auftritte verwenden wir sogenannte Affiliate Links. Diese sind mit Sternchen gekennzeichnet. Wenn Sie auf so einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, erhalten wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter (wie z.B. Rose oder Amazon) eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis dadurch nicht.