Einzeltest: Vaude Regenjacke Casella 3 Event

Jacke Einzeltest: Vaude Regenjacke Casella 3 Event

Unbekannt

 2/20/2008, Lesezeit: 2 Minuten

Eine Erkenntnis des Regenjackentests war, dass wenige Anbieter ihre Modelle konsequent rennradlergerecht schneidern. Eine löbliche Ausnahme ist VAUDE. (TOUR 12/2007)

Eine Erkenntnis des Regenjackentests in TOUR 10/07 war, dass sich nur wenige Anbieter trauen, ihre Modelle konsequent rennradlergerecht zu schneidern. Möglicher Grund: Vor dem Spiegel sieht ein solcher Schnitt unvorteilhaft aus. Eine löbliche Ausnahme ist VAUDE. Die “Casella 3 eVENT” ist so geschnitten, wie schlanke Radsportler das mögen: vorne kurz, hinten lang, am Kragen eng und hochgeschlossen sowie mit engen, langen Ärmeln samt praktischen, verschließbaren Bündchen.

Während fünf Monaten machte die 264 Gramm leichte Testjacke einiges mit, unter anderem die einwöchige Protest-Deutschland-Tour und eine Radreise von München zu den Cyclassics nach Hamburg. Stets war sie ein zuverlässiger Begleiter. Regen konnte ihr nichts anhaben, die Atmungsaktivität ließ subjektiv nicht zu wünschen übrig – ein Eindruck, den der Laborbefund für die aus dem gleichen Material gefertigte Damenjacke “Women’s Spray eVENT” bestätigt (TOUR 10/07). Ein praktisches Detail ist die Reißverschlusstasche am linken Oberarm, in der sich bei Regen die Sonnenbrille verstauen lässt. Klasse auch das Packmaß: Im mitgelieferten Säckchen hat die Jacke locker in der Trikot tasche Platz.

PLUS: radlergerechter Schnitt; angenehmes Material; leicht; geringes Packmaß

MINUS: relativ teuer

Bezug/Info: VAUDE; Telefon 07542/53060; www.vaude.de

Größen: S, M, L, XL

Preis: 240 Euro

(Foto: Daniel Simon)