EinzeltestNalini Radjacke

Unbekannt

 · 11.06.2010

Einzeltest: Nalini Radjacke

Die ”Mango” von Nalini ist winddichte Radjacke und Kurzarmtrikot in einem. Zum Unikum wird das clevere Teil durch einen Reißverschluss mit patenter Schnellöffnung.

Ein kräftiger Zug an einer Lasche reicht, um die Ärmel abzutrennen. Die Übung erfordert anfangs Überwindung (aus Sorge, das 190 Euro teure Textil zu zerstören), klappt aber zufriedenstellend. Einziger Kritikpunkt: Die Laschen sind, weil sehr klein und weit hinten angebracht, schwer zu greifen. Wir empfehlen deshalb, die Ärmel besser im Stand als während der Fahrt abzunehmen. Ansonsten überzeugt die Jacke in der Praxis. Ob bei sechs Grad oder einer 100-Kilometer-Runde im Dauerregen: dank winddichter, wasserabweisender Membran im Brust-, Schulter- und Armbereich blieb das Körperklima immer im Wohlfühlbereich. Durchdachte Details sind außerdem der enge Halsabschluss, der durchgehende, leichtgängige Frontreißverschluss und Silikonstopper an den Bündchen.

PLUS: Schnitt; Verarbeitung; Einsatzspektrum

MINUS: relativ teuer

Bezug/Info: www.nalini.com, Telefon 0039/0376/660777

Größen: S bis XXXL in fünf Farben

Preis: 190 Euro

Foto: Daniel Kraus