EinzeltestJacke und Hose von RH+

Unbekannt

 · 07.02.2014

Einzeltest: Jacke und Hose von RH+Foto: Herstellerfoto

Die Marke rh+ ist auf dem deutschen Markt noch nicht so präsent, in Italien jedoch nach eigenen Angaben eine der Marktführerinnen.

Entsprechend neugierig haben wir die breite Produktpalette durchforstet und die ­Soft­shell-Jacke Revo Jacket sowie die lange Hose Vertical Bibtight für unseren Praxistest gewählt. Bei der Jacke ­fallen sofort die zahlreichen Ausstattungsdetails ins Auge: Elastische Ärmelbündchen wärmen die Hand­gelenke; Ellenbogen und Achselpartien sind angenehm elastisch, sodass die Jacke jede Bewegung mitmachen kann. Der wasserabweisender Windbreaker schützt Front wie Heck vor Fahrtwind und Nässe. Wird es mal zu warm, kann man mit zwei per Reißverschluss regulier­baren Luftschlitzen den Körper kühlen. Am Heck be­finden sich außen zwei enge Seiten-, eine größere Mittel-Tasche, sowie eine Reißverschluss-Tasche für Kleinteile. Reichlich Reflexmaterial macht die ohnehin auffällige Leucht-Jacke extrem gut sichtbar für andere Verkehrsteilnehmer. Der Schnitt der Jacke ist sehr gut, lediglich am Heck etwas kurz.

Weniger technisch präsentiert sich die Vertical Bibtight aus angerautem Stoff. Ohne wind- oder wasserabweisendes Material ist sie nur für trockene, kühle Tage geeignet. Das Sitzpolster ist vorn sehr kurz und knapp geschnitten, weshalb sich ein langes Unterhemd als zusätzlicher Isolator gegen Zugluft empfiehlt. Die Träger sind sehr elastisch und gut geführt, sodass man diese unterm Unterhemd kaum spürt. Etwas kratzig sind die nicht ­gepolsterten Reißverschlüsse am Beinabschluss. Reflexmaterial verbessert die Sichtbarkeit.

PLUS
Jacke tolle Ausstattung; sehr gute Passform
Hose kaum spürbare Träger; guter Tragekomfort

MINUS
Jacke hinten etwas kurz
Hose RV am Beinabschluss kann kratzen

Preis 219/140 Euro (Jacke/Hose)

Bezug/Info www.zerorh.com