11 Windjacken für Frauen und Männer im Test

Matthias Borchers

 · 10.08.2022

11 Windjacken für Frauen und Männer im TestFoto: Skyshot/Greber

Kaum 100 Gramm schwer und faustgroß verpackt, wartet die Windjacke in der Trikot­tasche darauf, dass sie groß rauskommt. Elf Modelle (jeweils in Männer- und Frauenvariante) zwischen 60 und 200 Euro müssen im TOUR-Test beweisen, ob sie dann ihre ­Wirkung entfalten. Den ganzen Test, alle Bewertungen und Einzelnoten gibt´s unten zum Download für 1,99 Euro.

Bin ich gewachsen?, fragt sich unsere Testerin Birgit verwundert während der Anprobe der Windjacke vom dänischen Label Pas Normal Studios. Trüge sie kein ­Trikot drunter, würde ihr Bauchnabel blank liegen. Das ist ungewöhnlich, da unserer Testerin die Größe S der allermeisten Marken immer gut passt. Offensichtlich war der dänische Hersteller bei seiner Windjacke etwas sparsam mit dem Stoff - auch hinten: Der Po ist kaum bedeckt, Zugluft und Nässe schutzlos ausgeliefert.

Zwar bewerten wir Schnitt und Passform aufgrund der individuellen Unterschiede bei Statur und Haltung auf dem Rennrad nicht nach Noten, für die Beurteilung der Jacke ist es aber essenziell, wie sie am Körper sitzt.

Der Schnitt sollte auf die gebeugte Rennradhaltung ausgerichtet sein und die Jacke möglichst flatterfrei anliegen. Die Jacke sollte vorne so kurz geschnitten sein, dass der Stoff vor der Brust keine Wellen schlägt und hinten so lang, dass Nierenpartie und Gesäß bedeckt sind.

Elf Windjacken-Modelle im Test

Bei Sportful kann etwas Schweißdampf über seitlich platzierte Kamine entweichen.
Foto: Matthias Bochers

So testet TOUR: Windjacken

Die Gesamtnote setzt sich zusammen aus fünf Kriterien, die je nach Relevanz ­gewichtet werden. Alle Messwerte haben wir selbst ermittelt, inklusive Spray-Test. (Abperlverhalten von Wassertropfen)

Wetterschutz (30 %)

Mit dem Spray-Test (DIN-EN-ISO 4920) wird ermittelt, wie Wassertropfen vom (gewaschenen) Material abperlen. Optimal ist, wenn sie von alleine rückstandslos abperlen; schlecht ist, wenn sich der Stoff vollsaugt. Bei offenporigem Mesh am Rücken haben wir abgewertet.

Tragekomfort (20 %)

Tester und Testerinnen bewerteten das Stoff­gefühl auf der Haut, Flattergeräusche sowie Wärme­­regula­tion und das Feuchtigkeitsempfinden bei steigenden Temperatu­ren. Unterschiedliche Benotung für Männer- und Frauenmodell.

Wie lassen sich die Front-Reißverschlüsse bedienen?Foto: Skyshot/Greber
Wie lassen sich die Front-Reißverschlüsse bedienen?

Ausstattung (20 %)

Bewertet werden Details wie ­Taschen mit Reißverschluss, Abdeckungen für Reiß­verschlüsse sowie Stoffhüllen für deren Schieber, der Sitz von Jackenbund bzw. Ärmelbündchen, die Anzahl und Platzierung reflektierender Elemente, integrierte oder mitgelieferte Packbeutel.

Handhabung (20 %)

Zur Beurteilung der Handhabung zählt, wie sich Front-Reißverschlüsse bedienen lassen: beidhändig, einhändig, während der Fahrt; außerdem die Elastizität der Ärmelbündchen, die darüber entscheidet, wie schnell sich die ­Jacke an- und ausziehen lässt.

Packmaß/Gewicht (10 %)

Je leichter eine Jacke ist, desto kleiner lässt sie sich verstauen. Die beste Bewertung erhalten Jacken, die weniger als 100 Gramm­ ­wiegen und auch in kleine ­Trikottaschen passen.


Fakten zu den einzelnen Windjacken-Modellen

Agu: Windjacke Essential

  • Preis: 60 Euro >> hier erhältlich*
  • Produktionsland: China
  • Gewicht Frauenjacke (Größe S): 87 Gramm
  • Farben Frauenjacke: Neongelb, Schwarz
  • Gewicht Männerjacke (Größe M): 89 Gramm
  • Farben Männerjacke: Neongelb, Weiß, Schwarz
  • Ausstattungsextras: Zippergarage, Klimamesh, Reißverschlusstasche
  • Info: www.agu.com
Bild NaN
Foto: Matthias Borchers

Fazit: Beide Windjacken sind normal bis weit geschnitten, wobei das Frauenmodell enger sitzt und weniger flattert. Vorne schützt die Jacke gut, hinten spritzt Wasser durchs Meshmaterial. Die günstigste Jacke im Test überzeugt mit adäquater Ausstattung und minimalem Packmaß.


Café du Cycliste: Petra

  • Preis: 150 Euro
  • Produktionsland: Rumänien
  • Gewicht Frauenjacke (Größe S): 76 Gramm
  • Farben Frauenjacke: Dunkelrot, Dunkelblau, Flieder, Geblümt
  • Gewicht Männerjacke (Größe M): 85 Gramm
  • Farben Männerjacke: Dunkelrot, Dunkelblau, Blaugrün
  • Ausstattungsextras: Klimamesh, Eingriff für Trikottaschen
  • Info: www.cafeducycliste.com
Bild NaN
Foto: Matthias Borchers

Fazit: Beide Jacken liegen am Körper gut an, die ­Ärmel sind normal bis weit und schön lang. Auf der Haut fühlt sich das Material leicht klebrig an, es flattert kaum. Viel Meshmaterial hinten lässt Dampf entweichen, vorne perlen Wassertropfen sehr gut ab. Extrem leicht.


Castelli: Aria Shell Jacket

  • Modell: Aria Shell Jacket
  • Preis 100 Euro >> hier erhältlich*
  • Produktionsland: Bosnien
  • Gewicht Frauenjacke (Größe S): 82 Gramm
  • Farben Frauenjacke: Dunkelgrau, Silbergrau, Moosgrün/Braun
  • Gewicht Männerjacke (Größe M): 93 Gramm
  • Farben Männerjacke: Dunkelgrau, Silbergrau, Moosgrün/Braun
  • Ausstattungsextras: Polsterkragen, Reißverschluss hinterlegt, ­Klimamesh
  • Info: www.castelli-cycling.com
Bild NaN
Foto: Matthias Borchers

Fazit: Die Italiener schneidern sichtbar knapp, das Material liegt rundum eng an, nichts flattert; ein Schnitt für schlanke Männer und Frauen. Punkte gab’s bei Wetterschutz, Dampfdurchlass und Austattung. Die Testerin empfand das Material weniger hautfreundlich als unsere Tester.


Craft: Essence Wind Light / Core Light

  • Preis: 90 Euro >> hier erhältlich*
  • Produktionsland: Vietnam
  • Gewicht Frauenjacke (Größe S): 94 Gramm
  • Farben Frauenjacke: Rot, Neongelb, Schwarz
  • Gewicht Männerjacke (Größe M): 99 Gramm
  • Farben Männerjacke: Rot, Neongelb, Schwarz
  • Ausstattungsextras: Polsterkragen, Klimamesh, viel Reflexmaterial
  • Info: www.craft-sports.de
Bild NaN
Foto: Matthias Borchers

Fazit: Die Craft-Jacken erlauben sich keine Schwächen, lediglich im Schulterbereich kann es je nach Statur zu Stoffflattern kommen. Besonders gut gefällt der jeweils hochgeschlossene und gepolsterte Kragen, der keine Zugluft passieren lässt. Wassertropfen perlen rundum gut ab.


Löffler: Bike Jacket Windshell

  • Preis: 120 Euro >> hier erhältlich*
  • Produktionsland: Österreich
  • Gewicht Frauenjacke (Größe S): 84 Gramm
  • Farben Frauenjacke: Weiß
  • Gewicht Männerjacke (Größe M): 98 Gramm
  • Farben Männerjacke: Neongelb, Weiß
  • Ausstattungsextras: Polsterkragen, Reißverschluss hinterlegt, Klimamesh, viel Reflex
  • Info: www.loeffler.at
Bild NaN
Foto: Mattias Borchers

Fazit: Löffler schneidert seine Jacken vergleichsweise lang, eine Nummer kleiner kann eine Option sein. Sehr weiter Kragen. Das Material ist nicht so wasserabweisend, der Wetterschutz durchschnittlich.


Pas Normal Studios: Mechanism Stow Away Jacket

  • Preis: 200 Euro
  • Produktionsland: Vietnam
  • Gewicht Frauenjacke (Größe S): 101 Gramm
  • Farben Frauenjacke: 7 Farbvarianten
  • Gewicht Männerjacke (Größe M): 118 Gramm
  • Farben Männerjacke: 9 Farbvarianten
  • Ausstattungsextras: Polsterkragen, Reißverschluss hinterlegt, Gel-Bund, breite Bündchen
  • Info: www.pasnormalstudios.com
Bild NaN
Foto: Matthias Borchers

Fazit: Die teuerste Jacke im Test sitzt ordentlich, ist jedoch für Männer wie für Frauen extrem kurz geschnitten und passt lediglich sehr kurzen Oberkörpern optimal. Unbedingt anprobieren! Ebenfalls kurz ist der Kragen. Sehr guter ­Wetterschutz, aber keine Lüftungsöffnungen oder Meshmaterial.


Pearl Izumi: Zephrr Barrier Jacket

  • Preis: 100 Euro >> hier erhältlich*
  • Produktionsland: Vietnam
  • Gewicht Frauenjacke (Größe S): 171 Gramm
  • Farben Frauenjacke: Rot, Neongelb, Olivgrün, Weiß, Türkis
  • Gewicht Männerjacke (Größe M): 188 Gramm
  • Farben Männerjacke: Neongelb, Dunkelgrau
  • Ausstattungsextras: Gel-Bund, Reißverschlusstasche, viel Reflexmaterial
  • Info: www.pearlizumi.com
Bild NaN
Foto: Matthias Borchers

Fazit: Pearl Izumis Überzieher fühlt sich an wie eine mehrlagige Regenjacke, wiegt doppelt so viel wie die Konkurrenz und passt deshalb nicht in jede Trikottasche. Der eher lockere Schnitt bevorzugt die aufrechte Sitzhaltung. Der Wetterschutz ist top, dafür schwitzt man schneller.


Santini: Nebula Puro Windbreaker

  • Preis: 119 Euro (Frauenjacke)*/ 129 Euro >> hier erhältlich*
  • Produktionsland: Italien
  • Gewicht Frauenjacke (Größe S): 131 Gramm
  • Farben Frauenjacke: Türkis, Rot, Schwarz
  • Gewicht Männerjacke (Größe M): 149 Gramm
  • Farben Männerjacke: Blau, Orange, Schwarz, Petrol
  • Ausstattungsextras: drei Trikottaschen, viel Reflexmaterial
  • Info: www.santinicycling.com
Bild NaN
Foto: Matthias Borchers

Fazit: Frauen wie Männer loben das flauschige Gefühl des Stoffs, der kaum flattert; guter Schnitt, vergleichsweise schwer, etwas ­größeres Packmaß. Die Reißverschlüsse der Windjacke laufen stramm, und die Ärmelbündchen sind eng, was das Ausziehen erschwert.

Top: drei Rückentaschen.


Shimano: Sumire / Beaufort Light Windbreaker

  • Preis: 100 Euro >> hier erhältlich*
  • Produktionsland: Rumänien
  • Gewicht Frauenjacke (Größe S): 86 Gramm
  • Farben Frauenjacke: Grau, Weiß
  • Gewicht Männerjacke (Größe M): 98 Gramm
  • Farben Männerjacke: Grau, Weiß
  • Ausstattungsextras: Polsterkragen, Klimamesh, viel Reflexmaterial
  • Info: www.paul-lange.de
Bild NaN
Foto: Matthias Borchers

Fazit: Normal geschnitten, am Rücken jedoch etwas kurz. Das sehr leichte Material liegt gut an, fühlt sich jedoch leicht knittrig und klebrig auf der Haut an. Das Material saugt Wassertropfen eher an, als dass sie abperlen. Viel Mesh sowie viel und rundum verteiltes Reflexmaterial.


Sportful: Hot Pack Easylight

  • Preis: 75 Euro >> hier erhältlich*
  • Produktionsland: China
  • Gewicht Frauenjacke (Größe S): 78 Gramm
  • Farben Frauenjacke: Orange, Weiß, Schwarz
  • Gewicht Männerjacke (Größe M): 83 Gramm
  • Farben Männerjacke: Orange, Weiß, Schwarz
  • Ausstattungsextras: hinterlegter Reißverschluss, Tasche, Klima-Öffnungen, viel Reflexmaterial
  • Info: www.sportful.com
Bild NaN
Foto: Matthias Borchers

Fazit: Die Hotpack ist der Klassiker unter den Wind­jacken und überzeugt Männer wie Frauen mit gutem Rennrad-Schnitt. Der Wetterschutz ist top, kleine Kamine im Bereich der Achseln ­regeln das Innenklima. Leicht, gut in der ­Handhabung und zudem günstig.


Vaude: Air Pro

  • Preis: 90 Euro >> hier erhältlich*
  • Produktionsland: Vietnam
  • Gewicht Frauenjacke (Größe S): 99 Gramm
  • Farben Frauenjacke: 5 Farbvarianten
  • Gewicht Männerjacke (Größe M): 116 Gramm
  • Farben Männerjacke: 5 Farbvarianten
  • Ausstattungsextras: Polsterkragen, Zippergarage, Klimamesh, Rückentasche, Gel-Bund, viel Reflexmaterial
  • Info: www.vaude.com
Bild NaN
Foto: Matthias Borchers

Fazit: Die Vaude-Jacke überzeugt mit reichhaltiger Ausstattung, inklusive Gel-Bund für guten Halt. Etwas flatterig ist die Jacke bei sehr schlanken Hüften, wobei die Passform insgesamt normal ausfällt. Die Rückenpartie lässt viel Dampf raus, schützt aber kaum gegen Spritzwasser.


Alle Details, die Einzelnoten der getesteten Windjacken und das Testergebnis gibt´s hier zum Download für 1,99 Euro.

In einigen unserer Auftritte verwenden wir sogenannte Affiliate Links. Diese sind mit Sternchen gekennzeichnet. Wenn Sie auf so einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, erhalten wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter (wie z.B. Rose oder Amazon) eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis dadurch nicht.