Ausprobiert: TRX Rip TrainerFoto: Herstellerfoto

TrainingAusprobiert: TRX Rip Trainer

Unbekannt

 1/20/2012, Lesezeit: 1 Minute

Der Rip Trainer, den der Sportartikelimporteur Atlantic Fitness kürzlich auf dem europäischen Markt einführte, soll beim Training der Rumpfmuskulatur helfen.

Das seilzugartige Gerät besteht aus einer an einem elastischen Band befestigten Stange. Da es sich in unterschiedlicher Richtung und Höhe fixieren lässt, bietet es viele Möglichkeiten – mehr als hundert verschiedene Übungen sind laut Hersteller möglich. Der Sportler arbeitet mit Armen und Oberkörper gegen den Widerstand der Bänder. Das beansprucht je nach Übung viele Muskeln gleichzeitig. Die meisten Übungen beziehen Bauch und Rücken ein.

Auch Fettverbrennungs- und Kraftausdauertraining soll beim sogenannten Metabolic Workout möglich sein, das auf der enthaltenen DVD beschrieben wird. Mitgeliefert werden außerdem ein Übungsheft, Türhaken und ein Transportbeutel.

Beim Ausprobieren waren die Übungen schnell erlernbar und erreichten die angegebenen Muskelgruppen. Wer jedoch nur ein wenig an der Körperstabilität arbeiten will, braucht dazu prinzipiell kein so ausgeklügeltes und teures Gerät – ein Theraband leistet Ähnliches.

PLUS Vielfältige Übungsmöglichkeiten
MINUS Teuer im Verhältnis zum Zusatznutzen

Preis 199 Euro für das „TRX Rip Trainer Basic Kit“
Bezug/Info www.transatlantic-fitness.com

  Unter Anleitung des Trainers testet der Proband die verschiedenen ÜbungsmöglichkeitenFoto: Herstellerfoto
Unter Anleitung des Trainers testet der Proband die verschiedenen Übungsmöglichkeiten

.