Gesundheit Sitzprobleme: Hautreizung

Unbekannt

 · 04.04.2011

Sitzprobleme: Hautreizung

Was tun, wenn sich das Sitzfleisch anfühlt, als ob man es mit Schmirgelpapier bearbeiten würde? Unser Experte, der Hautarzt Peter Manstein, gibt Auskunft.

Frage von Norbert S. aus Düren: Ich habe Probleme im Schritt-/Hoden-Bereich – es fühlt sich an, als würde ständig Schmirgelpapier an der Haut scheuern. Selbst beim Gehen habe ich ständig ein Pieksgefühl. Alle Versuche, Abhilfe zu schaffen, haben bisher keinen Erfolg gebracht. Wissen Sie Rat?

Hautzarzt Peter Manstein: Ich vermute, es handelt sich um ein irritatives, das heißt durch Hautreizung hervorgerufenes Ekzem, das wohl schon etwas chronifiziert, also dauerhaft ist. Probleme im Schritt sind jedoch sehr vielfältig und jeder gut gemeinte Ratschlag ersetzt bei länger bestehenden Beschwerden nicht den Gang zum Dermatologen. Trotzdem gebe ich Ihnen auch ohne genaue Diagnosestellung folgende Tipps: Selbstverständlich sollten Sie als erstes Ihre Sitzhöhe und -neigung am Rad überprüfen sowie eine gepolsterte Radhose ohne Unterwäsche tragen. Pflegen Sie unbedingt die belasteten Stellen mit einer Gesäßcreme, testen Sie diese aber erst drei Tage lang in der Ellenbeuge. Was dort vertragen wird, ist meist auch sonst problemlos einsetzbar. In den Trainingspausen kann eine gute Pflegecreme mit kaltem Schwarzteeumschlag, der 20 Minuten auf die gereizten Stellen gelegt wird, die Haut beruhigen.

Titelfoto: Goran Gajanin

  Peter Manstein: Er ist selbst aktiver Rennradfahrer, arbeitet als Hautarzt in einer Gemeinschaftspraxis in Rosenheim
Peter Manstein: Er ist selbst aktiver Rennradfahrer, arbeitet als Hautarzt in einer Gemeinschaftspraxis in Rosenheim