Jedermann RennenStudie: Pinkelhemmungen bei der Dopingkontrolle

Unbekannt

 · 20.08.2008

Studie: Pinkelhemmungen bei der DopingkontrolleFoto: dpa

Leistungssportler haben häufig Probleme beim Pinkeln, denn trotz erheblichen Harndrangs können sie nicht urinieren.

Die Dopingkontrolle ist nicht nur für Doper ein Problem. Viele Leistungssportler haben Probleme beim Pinkeln, denn trotz erheblichen Harndrangs können sie nicht urinieren. Dieses Phänomen hat Wissenschaftler nun animiert, die Ursachen in einer Studie zu erforschen.

Der Arbeitsbereich Sportpsychologie am Institut für Sportwissenschaft der Universität Potsdam hat in Kooperation mit der Universität Kopenhagen einen Fragebogen entwickelt, der dieses Problem genauer erfassen soll. Dazu werden noch Leistungssportler gesucht, die sich an der Umfrage beteiligen. Durchgeführt wird die Untersuchung von Frau Dipl. Psych. Katharina Strahler.

Im Jahr 2006 hatten die Forscher der Uni Potsdam bereits eine Pilotstudie mit DopingkontrolleurInnen  durchgeführt und erfahren,  dass bei 42 Prozent aller Dopingkontrollen aufgrund des Problems "zu wollen, aber nicht zu können" Verzögerungen auftreten.