Jedermann RennenRadmarathon Tannheimer Tal 2015 mit neuer Strecke

Unbekannt

 · 03.06.2015

Radmarathon Tannheimer Tal 2015 mit neuer StreckeFoto: Veranstalter

2015 geht es für den Radmarathon Tannheimer Tal auf einer neuen Strecke hoch hinaus: Am Sonntag, den 19. Juli werden die Teilnehmer auf der Langstrecke 224 Kilometer sowie 3.700 Höhenmeter überwinden.

Start und Ziel befinden sich im Tannheimer Tal. Von dort führt die Route durchs Allgäu und anschließend auf die höchste Passstraße Deutschlands – den Riedbergpass mit 1.407 Metern über Seehöhe. Weiter geht es in und durch den Bregenzerwald, über den Hochtannbergpass und durch das Lechtal wieder zurück zum Ausgangspunkt in Tannheim.

Unverändert bleibt die 130-Kilometer-Strecke mit 930 Höhenmetern, die ebenfalls in Tannheim startet und über Pfronten sowie Reutte in Tirol ins Lechtal und über den Gaichtpass zurück ins Tannheimer Tal führt. Neu ist die Einsteiger-Runde über 85 Kilometer mit 690 Höhenmetern, welche im Lechtal bereits in Martinau wendet.

Der Grund für die Streckenänderung auf der langen Distanz ist die umfassende Sanierung des Arlberg Tunnels und die daraus resultierende Totalsperre.

Aufgrund dessen war OK-Chef Michael Keller gezwungen eine neue Streckenführung zu finden. Hierbei bot sich die Nachbarregion, das Allgäu, bestens an. "Der Radmarathon führt jetzt über Oberjoch, Jungholz, Wertach, Oy-Mittelberg und Kranzegg nach Immenstadt. Von dort geht es über Ofterschwang und Obermaiselstein auf den Riedbergpass", gibt Keller bekannt. Dadurch wird auch der höchstgelegene Pass Deutschlands mit seinen 1.407 Metern und einer maximalen Steigung von 16 Prozent Teil der Route.

Neben der Königsdisziplin gibt es unverändert die 130-Kilometer-Strecke. Sie wird als RTF (Rad Touristik Fahrt) gestartet. Somit wird zwar auf der Teilnehmerurkunde die individuelle Zeit angeführt, es gibt jedoch keine offizielle Ergebnisliste. Das trifft ebenfalls auf die neue 85-Kilometer-Distanz zu.

Als Vorbereitung auf das Rennrad-Highlight im Tannheimer Tal am 19. Juli finden von Montag, 13. Juli bis Samstag, 18. Juli Ausfahrten mit Marcel Wüst, Gerrit Glomser sowie Christian Strebl statt.