Neuer Höhenmeter-Weltrekord

Unbekannt

 · 26.07.2010

Neuer Höhenmeter-WeltrekordFoto: Fotos: Birgit Schillinger

Christoph Fuhrbach hat den aktuellen Höhenmeter-Weltrekord gebrochen.

Christoph Fuhrbach hat den aktuellen Höhenmeter-Weltrekord gebrochen. Der Hobby-Fahrer aus Neustadt an der Weinstraße konnte innerhalb von 24 Stunden mehr als 21.060 Höhenmeter mit dem Rennrad bezwingen. Mehr als 30 Helfer unterstützten ihn bei seinem Weltrekord.

Schnelle Abfahrten sind Pflicht

Am Samstag den 24. Juli hatte er um 20 Uhr die Rekordjagd begonnen. In Grenzach-Wyhlen (bei Lörrach) fuhr er eine gesperrte Bergstraße 117 Mal hoch. Der Abschnitt ist 1,7 Km lang, hat gut zehn Prozent Steigung und 180 Höhenmeter. Damit überbot er den bisherigen Weltrekord um 1000 Höhenmeter. 2007 hatten die österreichischen Zwillinge Gernot und Horst Turnowsky mit 20.049,9 Höhenmetern die Weltbestleistung aufgestellt.

Über 23,5 Stunden blieb Fuhrbach bei seiner Radübersetzung 30/29, auch bergab – nur bei den letzten drei Auffahrten hat er überhaupt geschaltet.

In der Nacht fuhr ein Auto mit Licht und Musik voraus, vor allem um dem sonst auf dieser Strecke üblichen Wildwechsel vorzubeugen.

Der Kirchenreferent begann seine Sportkarriere zunächst als Langstrecken- und Bergläufer. Er war 1990 deutscher Vizemeister im Berglauf und hat eine Marathonbestzeit von 2 Stunden 31 Minuten. Durch Probleme mit dem Fuß stieg er auf das Rad um und umrundete in einer einjährigen Radtour die Erde.

Fuhrbachs Markenzeichen: ungewöhnliche Schuhe

Die Fußprobleme sind auch der Grund, dass er keine Radschuhe und Klickpedale, sondern Radsandalen benutzt, was in Expertenkreisen immer für Aufsehen sorgt. Durch den Weltrekord möchte der Theologe auf die Armut in einer Bergregion von Peru aufmerksam machen und Spendengelder sammeln.