Heimtrainer Kettler Racer S Heimtrainer Kettler Racer S
Trainingsgeräte

Einzeltest: Heimtrainer von Kettler

Matthias Borchers am 20.02.2013

Unter dem Namen Racer S bringt der deutsche Hersteller Kettler einen Indoortrainer auf den Markt, mit dem man sehr vielseitig trainieren kann.

Das Gerät ist sehr solide konstruiert, die 18 Kilogramm schwere Schwungscheibe mit Wirbelstrombremse vermittelt ein realistisches Tretgefühl bis zu einer Leistung von 1.000 Watt. Sattel und Lenker bieten einen großen Verstellbereich, standardmäßig jedoch nur in 2,5-Zentimeter-Schritten, was die Feinanpassung etwas erschwert; praktisch ist die Lenkerklemmung mit 31 ,8 Millimetern Durchmesser, in die man auch den eigenen Lenker montieren kann. Die Grundsteuerung von Watt- bzw. Herzfrequenzwerten (ein Polar-Brustgurt gehört zur Serienausstattung) geschieht über ein großzügiges Cockpit mit Touchscreen.

Clou des Racer S ist, dass man ihn per Bluetooth mit mobilen Endgeräten wie Smartphones verbinden kann, um über die App "Kettler S-Fit" verschiedene Trainingsprogramme zu absolvieren. So lässt sich im Fun-Programm beispielsweise den Kalorienwert eines Burgers oder einer Portion Pommes Frites abtrainieren. Mit den beiden Profi-Programmen kann man entweder alleine virtuelle Strecken abfahren oder sich mit anderen Nutzern messen, wenn man sich zuvor auf dem Internetportal www.kettfit.com registriert hat.

Die Kombination aus solidem Standfahrrad und ständig erweiterbarer Trainingssoftware ist überzeugend. Voraussetzung ist natürlich, man hat zu Hause genug Stellplatz für das ziemlich große und insgesamt 60 Kilogramm schwere Gerät. Und ein Smartphone.

PLUS simple Bedienung; fast geräuschlos; realistisches Tretgefühl
MINUS Platzbedarf

Preis 1 .800 Euro

App kompatibel mit Android und Apple

Bezug/Info www.racer-s.com

Matthias Borchers am 20.02.2013