Trainingsgeräte

Ausprobiert: Polar FT 7

Eva Stammberger am 06.02.2010

Keine Lust auf Schnickschnack? Dann könnte die neue ”FT7”-Pulsuhr von Polar das Richtige für Sie sein. Sie hat alle Funktionen an Bord, die für ein herzfrequenzorientiertes Training wichtig sind – mehr nicht.

Neben der aktuellen Herzfrequenz misst der Neuling die durchschnittliche und maximale Frequenz. Ober- und Untergrenzen lassen sich einstellen; wen der akus tische Alarm nervt, der kann sich auch tonlos darauf aufmerksam machen lassen, dass er sich gerade über- oder unterfordert: durch eine blinkende Anzeige der Herzfrequenz. Wer die Feierabendrunde im Dunkeln absolviert, freut sich über die sehr gute Beleuchtung der Uhr; auf Knopfdruck leuchten die Daten fünf Sekunden lang grün. Besonders den weiblichen Testern gefielen die flache Bauart und das schmale Gehäuse der Uhr. Sie wirkt nicht wie ein Klotz am Handgelenk und passt so auch in den Alltag. Wie alle Polar-Uhren lässt sich die FT7 mit einem zusätzlich bestellbaren Lenkerhalter problemlos am Rennrad befestigen.

Preis: 99,95 Euro

Farben: Silber/Schwarz; Gold/Schwarz

Bezug/Info: www.polar-deutschland.de

Foto: Daniel Kraus

Eva Stammberger am 06.02.2010
    Anzeige
  • Das könnte Sie auch interessieren