Radcomputer

Einzeltest: Radcomputer von TCM

Kuehn am 31.05.2008

Tchibo ärgert viele Branchen mit Produkten der Hausmarke TCM, die funktional aussehen und mit Niedrigpreisen locken. Jüngst im Angebot der Kaffeeläden: Ein Fahrrad-Computer

Tchibo ärgert viele Branchen mit Produkten der Hausmarke TCM, die funktional aussehen und mit Niedrigpreisen locken. Jüngst im Angebot der Kaffeeläden: Ein Fahrrad-Computer mit Funkübertragung und Solarzellen, die laut Anleitung helfen sollen, Batteriestrom zu sparen. Nur mit Solarstrom läuft der Rechner jedoch nicht. An Bord sind alle gängigen Rad-Funktionen, Bedienung und Montage mittels Kabelbindern sind denkbar einfach, die Bedienungsanleitung ist vorbildlich. Das Gerät selbst ist im Vergleich zu Markencomputern etwas klobig, lackiert ist nur die obere Gehäusehälfte – die untere leuchtet in Plastikweiß. Die Geschwindigkeitsanzeige reagiert etwas träge.

PLUS: preiswert, einfache Montage, sehr gute Bedienungsanleitung

MINUS: billige Optik

Bezug/Infos: Tchibo, nicht dauerhaft im Angebot Preis: 9,90 Euro

Foto: Daniel Simon 

Kuehn am 31.05.2008
    Anzeige
  • Das könnte Sie auch interessieren