Radcomputer

Einzeltest: Mavic Computer Wintech Ultimate

Kuehn am 25.04.2009

Mavics Top-Computer wartet mit 16 Funktionen auf. Neu ist der Höhenmesser, der momentane Höhe, Klettergeschwindigkeit, Steigung und Gefälle sowie die Gesamthöhenmeter pro Tagestour anzeigt.

Mavics Top-Computer wartet mit 16 Funktionen auf. Neu ist der Höhenmesser, der momentane Höhe, Klettergeschwindigkeit, Steigung und Gefälle sowie die Gesamthöhenmeter pro Tagestour anzeigt. Das Gerät misst aktuelle und durchschnittliche Pulswerte, sowie Pulswerte in Prozent, verglichen mit dem vorher programmierten Maximalpuls. Der schlanke Computer, der mittels Ausleger montiert wird, hat ein vierzeiliges Display, dessen Anzeige in fünf verschiedenen Modi abgelesen werden kann. Wie bei allen Mavic-Computern ist der Impulsgeber in einem eigenen vorderen Schnellspanner integriert, einen Trittfrequenzsensor gibt es optional. Die Bedienung ist einfach, das Display ist auch bei Sonnenlicht gut ablesbar, der Halter spart Platz am Lenker. Die Geschwindigkeitsanzeige reagiert etwas träge.

PLUS: vielseitig; schick

MINUS: träge Geschwindigkeitsanzeige

Bezug/Infos: Mavic Deutschland, Telefon 08033/305-210, www.mavic.com

Preis: 175 Euro

Fotos: Ronny Kiaulehn

Der Impulsgeber ist in einem eigenen vorderen Schnellspanner integriert

Kuehn am 25.04.2009
    Anzeige
  • Das könnte Sie auch interessieren