Computer für unterwegs Computer für unterwegs
Radcomputer

Computer für unterwegs

redakteur1 am 10.08.2003

Keine Lust auf Bedienungsanleitungen? Wer nicht Rennrad fährt, um viele Daten zu sammeln, kommt mit den simpelsten Computern am besten klar. TOUR sagt, was sie können. (TOUR 5/2003)

Es gibt Leute, die wissen erst eine Viertelstunde nach der Radtour, ob sie ihnen gefallen hat. So lange kann es nämlich dauern, bis sie die Daten sämtlicher Messinstrumente in eine schmucke Grafik verwandelt haben, die sie sich übers Bett pinnen können. Trittfrequenz und Außentemperatur, Herzfrequenz und Höhenmeter, alles in feinen bunten Linien übereinander.

Es gibt andere Leute, die für so viel Akribie bestenfalls Respekt aufbringen. Denen es nur wichtig ist, dass ihr Radcomputer einfach und zuverlässig funktioniert – und dass er nicht mehr weiß, als sie je wissen wollten. Diese Leute kaufen für wenig Geld einen Basisrechner, der so simpel und zuverlässig wie möglich die wichtigsten Daten sammelt. Als Faustregel gilt: Je weniger Funktionen ein Computer hat, desto weniger Stress gibt es mit der Bedienungsanleitung.

Diese sechs Modelle finden Sie im kostelosen PDF-Download:
Cateye Velo 2
Ciclosport Ciclomaster 205
Dalmo F9
Sigma BC 1200
Specialized Speedzone Sport
VDO Cytec C 08

(Text: Jörg Spaniol)

redakteur1 am 10.08.2003
    Anzeige
  • Branchen News
    Anzeige
  • Das könnte Sie auch interessieren