Lampen

Einzeltest: Sigma Pava Lampe

Kuehn am 25.04.2009

Die 200 Gramm schwere Lampe mit fest integriertem Ratschenhalter, der den Scheinwerfer sicher auf Lenkern verschiedener Durchmesser hält, leuchtet in zwei Stufen.

Bereits vor Monaten angekündigt, kommt Sigmas neuer, kompakter LED-Scheinwerfer jetzt in den Handel. Die 200 Gramm schwere Lampe mit fest integriertem Ratschenhalter, der den Scheinwerfer sicher auf Lenkern verschiedener Durchmesser hält, leuchtet in zwei Stufen. Beladen mit vier Akkus (1.500 Milliampere-Stunden), strahlt der Scheinwerfer in der hellsten Stufe eher magere drei Stunden, Leuchtprofil und Leuchtstärke sind gut bis befriedigend, Rennradfahrten bei Dunkelheit sind möglich. Das Gehäuse ist wasserdicht, Regenfahrten sind kein Problem.

PLUS: kompakt; variabel einsetzbar

MINUS: geringe Leuchtdauer bei hellster Leuchtstufe

Bezug/Infos: Sigma Elektro, Telefon 06321/9120-0, www.sigmasport.com

Preis: “Pava” inkl. Batterien: 59,95 Euro. Im Set mit Rückleuchte “Hiro”, inkl. Akkus und Ladegerät: 99,90 Euro.

Foto: Matthias Borchers

Kuehn am 25.04.2009
    Anzeige
  • Das könnte Sie auch interessieren