Lampen

Einzeltest: Force Flow Lampe

Kuehn am 15.01.2010

Die ”LED Cannon” verdient sich die Bezeichnung ”Scheinwerfer”: Sie wirft ordentlich Licht ins Dunkel.

Der Lichtstrahl ist relativ klein und punktförmig, die Lichtstärke reicht aber aus, um die Fahrbahn auch in 20 Meter Entfernung hell auszuleuchten. Das freut die wachsende Gemeinde der “Night-Rider”, die auch in Herbst und Winter gerne sportlich Rad fährt. Ein Nachteil ist die hohe Blendwirkung der “Licht-Kanone”, die leider keine Straßenzulassung besitzt. Die Leuchtdauer gibt der Hersteller mit fünf Stunden an, in unserem Praxistest lieferten die beiden Lithium-Ionen- Zellen mit einer Kapazität von 4.800 mAh jedoch lediglich drei Stunden Strom bei voller Leuchtleistung. Im Vergleich zur Konkurrenz ist die Force-Flow-Leuchte mit 189 Euro relativ günstig. Der Lenkerhalter von Cateye ist für unterschiedliche Lenkermaße erhältlich. Inklusive Halter wiegt die Lampe 282 Gramm.

PLUS: sehr hell, günstig

MINUS: blendet; keine Straßenzulassung

Bezug/Info: Superlight-Bikeparts, Telefon 0201/4259777, www.superlight-bikeparts.de

Foto: Markus Greber

Kuehn am 15.01.2010
    Anzeige
  • Das könnte Sie auch interessieren