Akkulampen Akkulampen
Lampen

Akkulampen

Matthias Borchers am 25.01.2006

Licht ist Pflicht – und ein lebenswichtiger Sicherheitsaspekt. Wir haben sieben preiswerte Leuchten-Sets getestet und sagen, ob Rennradler damit ausreichend Licht ins Dunkel der Straße bringen. (TOUR 11/2005)

Da hat die Sau nochmal Schwein gehabt – und Norbert Nachtwey auch! Um ein Haar wäre der Münchener Radsportler auf seiner abendlichen Trainingsrunde durch den Forstenrieder Park mit einer freilaufenden Wildsau kollidiert, die gemütlich schmatzend auf dem Fahrweg nach Eicheln suchte. Nachtwey, lediglich ausgerüstet mit einer schwachen Batteriefunzel, steuerte zielsicher mit 30 Sachen auf das lebende Hindernis im schwarzen Tarnkleid zu und konnte erst im letzten Moment ausweichen.

Zugegeben, nicht jedem Rennradler laufen in der dunklen Jahreszeit derart schwergewichtige Hindernisse vors Rad, aber mit schlechter Sicht plagen sich die meisten dämmerungsaktiven Radsportler gezwungenermaßen.

Diese Akkulampen finden Sie im PDF-Download:

Basta Sun/Mars VI, Busch & Müller Ixon/Ix-Red, Cateye Multi-Funktions-Kit/TL-LD 250, Conrad Electronic Fahrrad-LED, Sigma Mirage EVO/Cuberider, Smart Akku Batterielampe/Smart 7LEDs, Trelock LS 600/LS 610

Matthias Borchers am 25.01.2006
    Anzeige
  • Das könnte Sie auch interessieren