Koffer / Rucksäcke

Einzeltest: Radon Transportkoffer

Kuehn am 24.04.2009

Der Radon Radkoffer ist gut verarbeitet und hat eine angenehme Handhabung. Das alles zu einem günstigen Preis.

Den günstigsten uns bekannten Radkoffer gibt’s beim Bonner Bike- Discount. Die Hartschale mit den Außenmaßen 118 x 103 x 82 x 28 Zentimetern hat zwei fixe und zwei drehbare Rollen; Griffe zum Ziehen und Tragen sitzen an den richtigen Stellen. Mit Laufradtaschen, Gurten, Innenpolster und Teiletasche für Zubehör ist die Ausstattung komplett, die Verarbeitung ist gut. Zwei abschließbare Druckschlösser und ein Zahlenschloss sichern den Inhalt, ein Gurt und vier außen liegende Knebelverschlüsse halten die Schalen zusätzlich zusammen. Schlösser und Rollen lassen sich, weil geschraubt, bei Beschädigung leicht tauschen. In den (inklusive Zubehör) 14,5 Kilo schweren Koffer passen Rennräder bis Größe 64, Zeitfahr-Maschinen und Rahmen mit integrierter Sattelstütze leider nicht. Punktabzug gibt’s beim Crashtest. Nach dem Fall aus 1,50 Metern Höhe war die Schale rund um die fixen Rädchen gebrochen, seitlichem Druck gibt sie auch recht schnell nach.

PLUS: günstig; gute Handhabung und Verarbeitung

MINUS: Im Crashtest brach die Kofferschale; nicht für Renner mit integrierter Sattelstütze geeignet

Bezug/Infos: Bike-Discount, Telefon 02225/8888-199

www.bike-discount.com

Preis: 149,90 Euro

Foto: Daniel Simon

Kuehn am 24.04.2009