Col d'Iseran Col d'Iseran

Anstiege der Alpen: Col de l'Iseran

Col de l'Iseran: Ein Sanfter Riese

TOUR Magazin am 10.05.2019

Der Col d'Iseran ist die höchste befahrbare Passstraße der Alpen - und damit oft auch der höchste Anstieg der Tour de France. Details zum Alpen-Riesen finden Sie in unserem Pass-Steckbrief.

Der Col de l’Iseran (2.764 m), 1936 eröffnet, verbindet die Täler der Tarantaise, bekannt für die größten Skigebiete der Welt, mit der Maurienne. Mit seinen 2.764 Metern über Null ist der Iseran die höchste Passstraße der Alpen – auch wenn bei der Höhenangabe offenbar Uneinigkeit herrscht: Während die Michelinkarten eine Höhe von 2.764 Metern ausweisen, spricht das Schild auf der Passhöhe von 2.770 Metern.

Trotz seiner Höhe ist der Iseran kein brutaler Gigant, eher ein sanfter Riese. Egal von welcher Seite man sich ihm nähert: Nur selten überschreiten die Steigungen die Acht-Prozent-Marke, und längere Flachstücke geben dem Kletterer Zeit zum Verschnaufen. Die wird mancher auch brauchen: Besonders auf der knapp 50 Kilometer langen Nordseite ist Durchhaltevermögen gefragt. Nach etwa 30 Kilometern, ab dem Ort Val d’Isère, schlängelt sich die Straße durch karge Hänge, über die im Winter Skipisten verlaufen. Die auf dem Abschnitt entlang des Stausees Lac du Chevril einst gefürchteten Tunnels wurden anlässlich der Ski-Weltmeisterschaft 2009 renoviert und mit Licht ausgestattet. Auch die Südrampe des Iseran erfordert mit mehr als 30 Kilometern Anstieg einen langen Atem. Richtig ernst wird es jedoch erst ab dem Bergdorf Bonneval (1.835 m). In einer Linkskehre zieht die Steigung an und pendelt sich im Schnitt auf sieben Prozent ein. Hier stören keine Lifte und Skipisten die Hochgebirgslandschaft, in der Gletscher von den Dreitausendern herunterziehen.

Fotostrecke: Col d'Iseran

Auf der Passhöhe in einem grauen Geröllfeld steht neben dem Gasthaus und einem Kirchlein das gemauerte Passschild. In der Geschichte der Tour de France spielt der Iseran allerdings keine allzu große Rolle. Nur acht Mal, zuletzt 2007, stand der Pass auf dem Streckenplan. Wobei die Überfahrung 1996 wegen heftigem Schneefall abgesagt werden musste. Mitten im Hochsommer!

 

TOUR Magazin am 10.05.2019