Little Berlin: Mehr als 37 Jahre waren der bayerische und der thüringische Ortsteil Mödlareuths getrennt. Der Tannbach markierte die Grenze zwischen der DDR und der Bundesrepublik Little Berlin: Mehr als 37 Jahre waren der bayerische und der thüringische Ortsteil Mödlareuths getrennt. Der Tannbach markierte die Grenze zwischen der DDR und der Bundesrepublik
Deutschland

Deutschland: Innerdeutsche Grenze (GPS-Daten)

Sven Bremer am 28.07.2009

Am 9. November jährt sich die Öffnung der Mauer zum 20. Mal. Die 1.378 Kilometer lange innerdeutsche Grenze ist Vergangenheit. Hüben und drüben, Staub der Geschichte? Wir sind dem ehemaligen Todesstreifen von Nord nach Süd gefolgt. Acht Tage, mal auf der West-, mal auf der Ostseite. Eine Reise durch Deutschlands Mitte, die oft noch nach Rand aussieht.

Die Route entlang der einstigen innerdeutschen Grenze führt von Travemünde bis nach Hof. Nicht immer unmittelbar entlang des 1.378 Kilometer langen Grenzstreifens, aber zumeist in der Nähe des “antifaschistischen Schutzwalls”, wie die Bonzen in der DDR die Mauer nannten. Insgesamt passiert man acht Bundesländer (Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Hessen und Bayern). Wir haben uns für die Nord-Süd-Passage in acht Etappen entschieden, man kann genauso gut auch im Süden starten. Über die Länge der Tagesabschnitte sollte sowieso jeder nach Lust, Laune oder Trainingsform entscheiden.

Diese Routen finden Sie unten als PDF-Download:

• 1. Tag: Travemünde – Lauenburg

112 Kilometer, 520 Höhenmeter, maximal fünf Prozent Steigung

• 2. Tag: Lauenburg – Wittenberge

119 Kilometer, 630 Höhenmeter, maximal neun Prozent Steigung

• 3. Tag: Wittenberge – Helmstedt

143 Kilometer, 650 Höhenmeter, maximal vier Prozent Steigung

• 4. Tag: Helmstedt – Bad Sachsa

123 Kilometer, 1.330 Höhenmeter, maximal zehn Prozent Steigung

• 5. Tag: Bad Sachsa – Creuzburg

107 Kilometer, 1.470 Höhenmeter, maximal 15 Prozent Steigung

• 6. Tag: Creuzburg – Mellrichstadt

129 Kilometer, 1.900 Höhenmeter, maximal 12 Prozent Steigung

• 7. Tag: Mellrichstadt – Steinach

123 Kilometer, 1.700 Höhenmeter, maximal neun Prozent Steigung

• 8. Tag: Reise: 3 Premium-Touren am Forggensee Steinach – Hof

106 Kilometer, 1.600 Höhenmeter, maximal 16 Prozent Steigung

GPS-DATEN: TOUR bietet die Daten der Touren zum kostenlosen Download an. Die Tracks im GPX-Format können Sie zum Nachfahren direkt auf ein GPS-Gerät laden oder am Computer in Google Earth oder Google-Maps betrachten.

Agrarland: Wiesen, Felder, hübsche Dörfer – entlang der früheren Grenze, wie hier in der Rhön, blieb Deutschland bäuerlich

Fachwerk-Kleinod an der Elbe: Altstadt von Lauenburg, im südlichsten Zipfel Schleswig-Holsteins

Naturidyll im Norden: Biosphärenreservat „Flusslandschaft Elbe“

Sven Bremer am 28.07.2009
    Anzeige
  • Branchen News
    Anzeige
  • Das könnte Sie auch interessieren