bergisches-land-1011 bergisches-land-1011
Deutschland

Bergisches Land

Klaus Tödt-Rübel am 16.09.2011

GPS-Daten zum Download – Die „Schmitzebud“ in Rath am Ostrand Kölns kennt im Rheinland jeder, der auf dem Rennrad einigermaßen die Kurve kriegt – von dort geht’s ins Bergische Land und zum „Klingenkurs“, der WM-Strecke von 1954.

Das Bergische Land heißt nicht so, weil es dort so „bergisch“ ist. Der Name geht zurück auf das Fürstengeschlecht der Grafen und Herzöge von Berg, die hier einst das Sagen hatten. Bergig ist es aber auch, weil die Flüsse tiefe Kerbtäler in die Höhenzüge gefressen haben. Steigungen um die 15, 20 Prozent sind nicht selten, und im Solinger Ortsteil Widdert, am Landhaus Fähr am Ufer der Wupper, kann man sich so richtig quälen. Hinauf nach St. Heribert lauern 19 Prozent.

Wir empfehlen eine Landpartie von der hübschen Kleinstadt Wipperfürth aus – direkt frische Luft, Felder, Wald und Wiesen. Dazwischen liegen Talsperren und Stauseen, Dörfer, die Witzhelden heißen oder Dhünn, Niedergaul oder Hinterhufe. Dazu kommen Städte wie Wermelskirchen oder Hückeswagen mit Fachwerk-„Hüskes“ mit grauen Schiefer-Fassaden, weißen oder grünen Fensterrahmen und roten Geranien.

Den gesamten Artikel finden Sie in TOUR 10/2011 (Erscheinungstermin am Kiosk: 21.09.2011).

Die GPS-Daten für diese Touren finden Sie unten zum Download:
 • Tour 1: Über die Wupper

Charakteristik bergig, Länge 121 km, Höhenmeter 1.620, max. Steigung 17 %, höchster Punkt 534 m
• Tour 2: Durch den Naturpark
Charakteristik bergig, Länge 96 km, Höhenmeter 1.160, max. Steigung 11 %, höchster Punkt 434 m 

GPS-DATEN: TOUR bietet die Daten der Touren zum kostenlosen Download an. Die Tracks im GPX-Format können Sie zum Nachfahren direkt auf ein GPS-Gerät laden oder am Computer in Google Earth oder Google-Maps betrachten.

Klaus Tödt-Rübel am 16.09.2011
    Anzeige
  • Das könnte Sie auch interessieren