Oberösterreich 2019 Oberösterreich 2019

Rennradtouren Oberösterreich

Touren & Tipps: Rennradurlaub in Oberösterreich - Teil 2

Jörg Wenzel am 21.05.2019

Klettern an den Badeseen

Aber etwas wurmt den Wegerl-Pauli: Ein Jedermann-Rennen fehlt. "Ich habe von einem 224 Kilometer langen Marathon geträumt, der die drei Eurothermen Bad Hall, Bad Ischl und Bad Schallerbach verbindet", erzählt er. Nach ersten Austragungen wollte Resch, dass der Öberösterreichische Tourismus einsteigt und den Marathon bewirbt. Es wurde nichts daraus. Warum? "Do hamma’n Streit g’habt", bleibt Resch knapp. Dabei hätten sie doch hier die besten Voraussetzungen: "Du bist schon einen Kilometer außerhalb der Stadt auf einem asphaltierten Wegerl ohne viel Verkehr, wo hast du das sonst?"
 

Oberösterreich 2019

Zur Runde am nächsten Tag verlassen Sandra und ich Wels nicht auf Wegerln, sondern im Zug. In zwölf Minuten sind wir 30 Kilometer weiter südwestlich, um ins nahe Salzkammergut zu starten und unser Tourenprogramm um zwei wunderbare Bergseen zu erweitern: den Atter- und den Mondsee. Früh erreichen wir das Nordufer des Attersees, blicken bis zu seinem Südende, wo sich die Berge schemenhaft aus dem Dunst schälen. Am Nordufer beginnen die Bediensteten der Cafés Tische für die Gäste herzurichten. Ein paar Spaziergänger genießen die Morgensonne. Der See liegt ruhig, sein Wasser ist so glatt, dass sich die Schwäne darin spiegeln. Auch auf der Uferstraße herrscht noch Ruhe, der Verkehr ist in den Morgenstunden noch erträglich. Wir rollen einen langen, moderaten Anstieg und eine wunderbare Abfahrt später am Mondsee über einen Uferradweg, der fast das Wasser berührt. Von dort geht’s flach zurück zum Attersee und steil zum noch weiter östlich gelegenen Traunsee. Den hatten wir schon auf der von Astrid empfohlenen Almtal-Radweg-Strecke vor zwei Tagen besucht; auf dem Rückweg nach Wels kam sie uns entgegengefahren. Und obwohl wir die meiste Zeit auf kleinen Straßen unterwegs gewesen waren, bog Astrid auf den letzten Kilometern in ein noch einsameres Sträßchen ab, den Güterweg ins Schauertal. Noch so ein Wegerl. Vielleicht ein Tipp vom Pauli ...

Seite 2 / 3
Jörg Wenzel am 21.05.2019