Kurztrip Innsbruck Kurztrip Innsbruck

Österreich: Rennradtouren rund um Innsbruck in Tirol

Kurztrip nach Tirol: Auf den Spuren der Straßen-WM

Jörg Spaniol am 24.08.2018

Das Revier um die Tiroler Landeshauptstadt kombiniert Flachpassagen im Inntal und alpine Bergstrecken. GPS-Daten für zwei Touren gibt's hier, die ganze Geschichte in TOUR 9/2018

Tour 1 (114 Kilometer, 1.900 Höhenmeter, max. 14 % Steigung)
Klassiker mit Schuss

Ein Innsbruck-Trip ohne den 1.300-Höhenmeter-Anstieg zum Kühtaisattel? Niemals! Von Westen ist er kontinuierlich zweistellig steil, aber relativ ruhig. Das Sahnehäubchen der Runde folgt nach der Abfahrt: der Gegenanstieg bei Sellrain, der zu einem zügigen Landeanflug mit Aussicht auf Innsbruck verhilft. Bei dieser Runde bieten sich im flachen Inntal streckenweise ruhige Alternativen zur Bundesstraße. Die zwei scheinbaren Orientierungs-Problemstellen bei Mötz und Ötztal Bahnhof entflechten sich vor Ort sehr logisch.

Tour 2 (127 Kilometer, 1.800 Höhenmeter, max. 12 % Steigung)
Wellenritt im Inntal

Oberhalb der dichtbesiedelten Talsohle geht es wellig und ruhig nach Osten, bevor die Runde schön, aber anstrengend ins Tal der Brandenberger Ache klettert. Der Schussfahrt aus 900 Meter Höhe zurück zum Inn folgen noch etliche kleinere, gegen Ende auch größere Geländewellen. Kilometerfresser fahren auf der Bundesstraße zurück zum Start, doch wir haben asphaltierte Passagen des Innradwegs und Nebenwege eingebaut. Mit GPS navigiert sich der Rückweg deshalb deutlich flüssiger als nur per Karte und Roadbook.

 

Jörg Spaniol am 24.08.2018