Engpass: Rennrad-Ersatzteile Engpass: Rennrad-Ersatzteile

Engpass: Rennrad-Ersatzteile

Sachmängelhaftung und Garantie

Manuel Jekel am 01.08.2017

IHR GUTES RECHT

Die wichtigsten Begriffe rund um die Themen Sachmängelhaftung und Garantie – und was sie bedeuten:

Sachmängelhaftung (vormals Gewährleistung)
• zwei Jahre ab Kaufdatum
• der Verkäufer haftet per Gesetz gegenüber seinem Kunden für mangelfreie Ware und entstandene Folgeschäden
• typischer Verschleiß oder vom Kunden verursachte Schäden sind kein Mangel
• bestimmungsgemäßer Gebrauch ist Voraussetzung

Garantie
• freiwilliges Qualitätsversprechen durch den Hersteller
• definiert werden Dauer, Gründe und Umfang für Garantieleistungen und auch die Bedingungen, an die sich der Käufer halten muss
• Montagekosten und zusätzlich erforderliche Bauteile sind meist nicht eingeschlossen
• Ansprechpartner ist meist der Radhändler, Garantiegeber aber der Hersteller
• viele Hersteller knüpfen eine Garantie daran, dass der Kunde sein Rad regelmäßigen Inspektionen beim Händler (im Normalfall einmal im Jahr) unterziehen lässt und dies auch belegen kann

Crash Replacement
• freiwilliges Angebot des Herstellers, ein Bauteil nach Sturz oder Unfall zum vergünstigten Preis ersetzen zu können.
• definiert werden die Laufzeit des Angebots, die Voraussetzungen und der Ablauf. Ansprechpartner ist der Radhändler, der als Mittelsmann zum Hersteller dient.
• eventuelle Montagekosten sind in der Regel nicht vergünstigt.

Widerrufsrecht bei Fernabsatz
• gilt zwei Wochen ab Lieferung der Ware
• bei Internethandel oder telefonischen Geschäften darf der Kauf der Ware ohne Angabe von Gründen widerrufen werden.
• die Ware darf nicht gebraucht und nicht beschädigt sein.
• ausgeschlossen sind individuell für den Kunden gefertigte Produkte.

Produkthaftung
• gilt zehn Jahre ab Kaufdatum
• der Hersteller haftet per Gesetz für die Sicherheit des Produktes. Versagt ein Bauteil bei bestimmungsgemäßer Nutzung, muss der Schaden ersetzt werden.
• die Ansprüche müssen an den Händler gerichtet werden, der innerhalb von vier Wochen seinen Lieferanten benennen muss. Sonst haftet der Händler.


Worauf Sie sich gegenüber Ihrem Händler und dem Hersteller Ihres Rades berufen können, erfahren Sie auf unserer  Website www.tour-magazin.de unter dem Webcode #26237


Seite 2 / 3
Manuel Jekel am 01.08.2017
    Anzeige
  • Branchen News
    Anzeige
  • Das könnte Sie auch interessieren