Trek Rückruf Trek Rückruf
News

Trek ruft mehrere Madone-Modelle zurück

Paul Schuler am 17.12.2013

Da sich eine Halteschraube an der Bremse lösen kann ruft der amerikanische Hersteller einige Rennräder aus der Madone-Familie des Modelljahres 2013 (inklusive Project One) zurück.

Die sich lösende Schraube an der Vorderbremse könnte dazu führen, dass sich die Zugklemmung von der Vorderbremse löst und die Vorderbremse somit wirkungslos wird. Allerdings seien laut Trek nur eine kleine Anzahl der Madone-Modelle mit dieser zurückgerufenen Halteschraube ausgeliefert worden.

Betroffen sind nach Informationen des Herstellers die folgenden Modelle:

• Trek Madone 5.2 (Standard und WSD)
• Trek Madone 5.9 (Standard)
• Trek Madone 6.2 (Standard und WSD)
• Trek Madone 6.5 (Standard)
• Trek Madone 7.7 (Standard)
• Trek Madone 7.9 (Standard und WSD)

Dabei enden die Seriennummern der betroffenen Räder mit dem Buchstaben "G" oder "H".

Trek rät, das Rad nicht mehr zu fahren, bevor die Vorderbremse nicht zur Inspektion bei einem Fachhändler war. Für Kunden, die ein vom Rückruf betroffenes Rad besitzen, sorgt Trek – über Trek Fachhändler – für einen kostenlosen Austausch der Vorderbremse. Bei Fragen sollen Kunden sich an Ihren Fachhändler wenden oder die zuständige Trek-Vertretung anrufen.

Deutschland: 0180 350 70 10
Schweiz: 044 824 85 00
Österreich: 0820 820 121


Weitere Informationen: Mitteilung von Trek
 

Hier finden Sie eine Liste der betroffenen Seriennummern


 

Paul Schuler am 17.12.2013