Trocathlon Trocathlon

Gebrauchtmarkt für Sportartikel

Second-Hand-Markt bei Decathlon

Paul Schuler/ PM Hersteller am 06.03.2018

Mitte März bietet Decathlon Kunden die Möglichkeit, gebrauchte Sportartikel zu verkaufen. Der französische Sportartikelanbieter bietet die Produkte zum Verkauf an und zahlt die kompletten Einnahmen als Gutschein aus.

Inline-Skates, Rennrad, Laufschuhe und Langlauf-Ausrüstung: in sportlichen Haushalten findet sich stets eine stattliche Sammlung der Sportausrüstung. Was nicht mehr in Verwendung ist, findet vielleicht beim "Trocathlon" einen neuen Besitzer.

Vom  16. bis zum 29. März können Kunden in den teilnehmenden Filialen Sportartikel aller Marken zum Verkauf abgeben – unabhängig davon, wo die Produkte gekauft wurden. Decathlon-Mitarbeiter schauen sich gemeinsam mit den Kunden die Ware an und prüfen, ob diese den Verkaufsbedingungen entspricht. Voraussetzung für die Annahme der Artikel ist, dass diese technischer Natur (z.B. funktionelle Kleidung, aber keine Bekleidung aus Baumwolle), einwandfrei funktionsfähig und in einem guten, hygienischen Zustand sind. Anschließend einigt man sich gemeinsam auf einen realistischen Verkaufspreis, zu dem Decathlon die gebrauchten Artikel weiterverkauft. Der Kunde erhält einen Einkaufsgutschein in Höhe des Verkaufspreises. Für den Verkauf der gebrauchten Sportartikel wird für zwei Wochen eine Sonderverkaufsfläche in den Filialen bereitgestellt.

Teilnehmenden Filialen: Baden-Baden, Bad Kreuznach, Berlin-Schöneweide, Bremerhaven, Dortmund-Aplerbeck, Dortmund-Kley, Dreieich, Esslingen, Hagen, Hamburg, Hannover, Herne, Hückelhoven, Köln-Marsdorf, Leipzig, Ludwigshafen, Lübeck, Neunkirchen, Neustadt, Plochingen, Saarlouis, Schwetzingen, Wallau und Würzburg.

Weitere Informationen zum Trocathlon

Paul Schuler/ PM Hersteller am 06.03.2018