Ostallgäu Ostallgäu

Corona-Krise: Das dürfen Radfahrer in Bayern

Sport an der frischen Luft erlaubt, aber nicht in Gruppen

Konstantin Rohé, Stefan Loibl am 21.03.2020

Ab Samstag 0 Uhr gelten in Bayern für zunächst zwei Wochen weitreichende Ausgangsbeschränkungen. Wir klären auf, was das für Rennradfahrer und ihr Hobby bedeutet.

In Bayern gelten ab Samstag, den 21. März 0 Uhr weitreichende Ausgangsbeschränkungen. Nachdem Bürger aus Mitterteich (Landkreis Tirschenreuth) ihr Haus nur unter strengen Auflagen verlassen dürfen, hat die Bayerische Staatsregierung ihre Maßnahmen nun auf das gesamte Bundesland ausgeweitet. Doch während in Mitterteich eine strikte Ausgangssperre gilt (wie auch in Tirol), gelten für das Bundesland Bayern derzeit "nur" Ausgangsbeschränkungen. Ob weitere Bundesländer den bayerischen Maßnahmen folgen, ist offen.

Ist Radfahren in Bayern trotz Ausgangsbeschränkungen erlaubt?

Ähnlich wie im Nachbarland Österreich dürfen Leute in Bayern ihr Zuhause nur noch verlassen, wenn sie einen "triftigen Grund" haben. Darunter fallen unter anderem der Weg zur Arbeit, notwendige Einkäufe oder Arztbesuche. Aber wie sieht es mit Sport oder Radfahren an im Freien aus? Auch dazu äußerte sich Ministerpräsident Markus Söder bei seiner Pressekonferenz: "Frische Luft tut gut", sagte er. Sport im Freien und Spaziergänge seien erlaubt.

Gleichzeitig mahnte Söder aber, dass dies nur alleine oder mit Familienmitgliedern erlaubt sei. Bike-Touren oder Rennradrunden mit den Vereinskollegen oder Freunden sind also tabu! Risikoreiche Offroad-Touren mit Corsser oder Gravelbike sowie hochintensives Intervalltraining sind zwar vom bayerischen Staat nicht verboten, aber in Zeiten der Krise am besten zu unterlassen.

Fitness: Rollentraining mit Trainingsplan

In Corona-Zeiten eine beliebte Alternative zum Radfahren draußen: Rollentraining in den eigenen vier Wänden oder am Balkon. Tipps finden Sie im Einsteiger-Guide zu Zwift & Co. und im Vergleichstest von 22 Smarttrainern. Wer noch keine smarte Rolle hat, findet die besten Schnäppchen in unserer Kaufberatung für Rollentrainer-Angebote.

Diese Ausgangsbeschränkungen für Bayern gelten vorerst für zwei Wochen und werden von der Polizei und Ordnungsämtern kontrolliert. Wer sich nicht an die Regeln hält, muss mit hohen Bußgeldern rechnen. Wörtlich heißt es in der Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege:

"Triftige Gründe sind insbesondere…Sport und Bewegung an der frischen Luft, allerdings ausschließlich alleine oder mit Angehörigen des eigenen Hausstandes und ohne jede sonstige Gruppenbildung"

Die Verfügung tritt am 21.03.2020, 00:00 Uhr in Kraft. Die Ausgangsbeschränkungen in Bayern enden laut aktuellem Stand am 03.04.2020, 24:00 Uhr.

Über aktuelle Entwicklungen in der Radbranche, auch in anderen Ländern, halten wir Sie täglich auf dem Laufenden in unserem News-Ticker.

Konstantin Rohé, Stefan Loibl am 21.03.2020