Aktuelles Heft

TOUR 6/2010

Kuehn am 21.05.2010

Top-Thema dieser Ausgabe: • Shimanos neue 105• Laufräder von 200 bis 1600 EuroTitelfoto: Daniel Kraus am 26. Mai am Kiosk

TOUR 6/2010

am 26. Mai am Kiosk 

PROLOG


TEILE, TEST + TECHNIK

Fotostrecke: TOUR 6/2010: Test

Laufradtest
Die Carbon-Welle rollt und rollt, aber Aluminium ist deswegen noch lange kein Alteisen. 16 Laufräder zwischen 185 und 1.650 Euro zeigen, was heute mit Aluminiumfelgen alles möglich ist – vom Leichtbau- bis zum Aerorad.

Shimano 105
Perfekt für kühle Rechner: Die neue „105“-Gruppe von Shimano kann fast alles so gut wie ihre großen Schwestern „Dura-Ace“ und „Ultegra“ – und ist dabei deutlich billiger. Wir haben der neuen Gruppe in Labor und Praxis auf den Zahn gefühlt.

Selbsttönende Radbrillen
Aufsetzen und vergessen: Radbrillen mit selbsttönenden Gläsern wechseln von hell auf dunkel, wenn es die Sonne befiehlt. So sind die Augen stets optimal geschützt – zumindest in der Theorie. Dass die Praxis nicht immer so aussieht, beweist unser Test.

Testcenter
Neue Produkte, für Sie getestet, z.B. das Dedacciai „Temerario“; Bergkassette; Helmkamera; Reifen

Rennrad-Transport
Im Auto, am Heck oder auf dem Dach? Wir haben neun Radträger-Systeme für außen und innen ausprobiert und klären, mit welchem sich Rennräder am besten transportieren lassen.

Leichtbau
Die Entmaterialisierung des Rennrads schreitet weiter voran. Jüngster Paukenschlag: Das „R5CA“ von Cervélo, dessen als erster in Serie gefertigter Rahmen die 700-Gramm-Marke knackt. TOUR hatte als weltweit erstes Magazin die Chance zur Testfahrt – und konnte hinter die Kulissen der Fertigung in Südkalifornien blicken.

Werkstatt
So komisch es klingen mag: Leichte Rennräder gehen weniger beim Fahren kaputt, sondern beim Abstellen, Lagern und beim Transport. Dabei ist Vorbeugen leicht – man muss nur dran denken.


PROFIS + CO.

Fotostrecke: TOUR 6/2010: Profis

Radsport in Südafrika
Fußballprojekte für schwarze Jugendliche gibt es im Jahr der Fußball-WM jede Menge in Südafrika. Doch auch Radsport wird immer beliebter – nicht nur bei der weißen Bevölkerung. Eine Reportage über ein Projekt mit Zukunft.

Andy und Fränk Schleck
Die Brüder Andy und Fränk Schleck aus Luxemburg haben sich in nur zwei Jahren von vielversprechenden Talenten zu Top-Favoriten gemausert – vor allem bei den großen Rundfahrten. Ein Doppelporträt.

Andy Rihs
Andy Rihs hat sich dem Radsport verschrieben. Der Schweizer Unternehmer steckte schon zweistellige Millionenbeträge ins Team Phonak, das mit Floyd Landis durch dessen Tour-de-France-Sieg 2006 den sportlichen Gipfel erreichte – um danach spektakulär abzustürzen, weil Landis gedopt hatte. Inzwischen ist Rihs zurück auf der großen Bühne des Profiradsports. Sein Rennstall BMC Racing, ein Continental Team mit amerikanischer Lizenz, hat im Frühjahr die Einladung zur Tour de France erhalten.

Frühjahresklassiker
Mit seinem Sieg beim Amstel Gold Race hat sich Philippe Gilbert endgültig als einerder besten Klassikerspezialisten etabliert.
Alexandre Vinokourov feiert nach seiner dopingsperre ein sportlich beeindruckendes, aber auch sehr kontrovers diskutiertes Comeback und gewinnt zum zweiten Mal nach 2005 Lüttich-Bastogne-Lüttich.

Rennszene
Interview Jens Voigt
Straßen-DM
Doping-Ticker
Rennticker


HOBBYSPORT

Fotostrecke: TOUR 6/2010: Hobbysport

La Marmotte
Jedes Jahr Anfang Juli bilden zwei der bekanntesten Anstiege der Tour de France die Höhepunkte von „La Marmotte“. Ein Reiz, dem Hobbysportler aus ganz Europa nicht widerstehen können. TOUR war beim Jedermann-Rennen über den Galibier nach L’Alpe d’Huez dabei.

Tourenszene
TOUR-Stoppomat
Dreiländer-Giro
Tannheimer Tal Marathon


FITNESS + TRAINING 

Fotostrecke: TOUR 6/2010: Fitness

Radtraining für Eltern
Regelmäßig trainieren trotz Nachwuchs? Das geht, sogar gemeinsam mit den Kindern. Alles, was man dazu braucht, ist ein sinnvolles Kindertransport-System – und die richtige Einstellung.

Fitnessforum
Rezept von Hotelkoch Jesus Algar
Willenskrafttraining
Expertenrat


TOUREN + REISEN

Fotostrecke: TOUR 6/2010: Reise

Pass-Steckbrief
Folge 27: der Sustenpass (2.224 m) in der Schweiz (Bern/Uri)

Kurztrip
Nordfriesland ist eines der stürmischsten Gebiete in Deutschland. Das wissen nicht nur die Erbauer von Windkrafträdern. Die Rennradfahrer, die hier leben, lieben den Wind – und verfluchen ihn dennoch oft.

Lago d’Iseo
Fast unbemerkt zwischen Comer See und Gardasee liegt der Lago d’Iseo. Hier finden Rennradler großartige Pässetouren – und mit dem Passo del Vivione einen der schönsten Übergänge der Alpen.

Titelfoto: Daniel Kraus

Weitere Fotos: Greg Beadle, Matthias Borchers, Moritz Kostyrok, Daniel Kraus, Robert Kühnen, Matthias Rotter, Florian Schuh, Stockfood: Kropp, Gian Vaitl, Tim de Waele, Jörg Wenzel, Dirk Zedler

Kuehn am 21.05.2010
    Anzeige
  • Das könnte Sie auch interessieren