Neu im Buff-SortimentSchirmmütze und Stirnband

Unbekannt

 · 18.09.2008

Neu im Buff-Sortiment: Schirmmütze und StirnbandFoto: Daniel Simon

Der Funktions-Schlauchtuchhersteller hat zum Sommer 2008 eine Variante mit Neopren-Schirm und ein doppellagiges Stirnband ins Programm genommen.

Die Familie der Funktions-"Piratentücher" bekommt Zuwachs: Der bekannte Funktions-Schlauchtuchhersteller Buff hat zum Sommer 2008 eine Variante mit Neopren-Schirm und ein doppellagiges Stirnband ins Programm aufgenommen.

Das Buff Stirnband (Headband) besteht aus einer Kombination des von den Schlauchtüchern bekannten Coolmax-Materials und einem UV-schützendem Material. Coolmax lässt die Feuchtigkeit schneller als jedes andere Textil verdunsten und reguliert so die Körperwärme. Gleichzeitig werden bei diesem Buff-Tuch 95 Prozent der UV-Strahlen geblockt. Das Headband ist in 12 Designs erhältlich und kann auch als Haarband oder ähnliches getragen werden.

Die neue Schirmmütze "Visor Buff® evo_2" ist eine leichtes, wendbares (da doppellagige, zweiseitig bedruckte) Kappe, die anders als herkömmliche Kappen ebenfalls aus Coolmax-Fasern hergestellt wird. So ist sie sehr atmungsaktiv und blockt UV-Strahlen zu etwa 95 Prozent. Das Visor-Buff ist zusätzlich mit einem flexiblen Neopren-Schild ausgestattet, das sich an jede Kopfform anpasst und das Gesicht vor Sonnenstrahlen schützt. Rennradfahrer können die Buff-Schirmmütze unter dem Helm tragen, entweder ähnlich wie eine traditionelle Team-Schirmkappe oder wie eine Helmmütze, die den Kopf auch vor Zugluft schützt.

Weitere Infos unter www.buff.de