Test 2016: Aero-Rennräder im Windkanal Test 2016: Aero-Rennräder im Windkanal

Test 2016 Aero-Rennräder: Trek Madone 9.9

Trek Madone 9.9 im Test

Manuel Jekel, Jens Klötzer, Robert Kühnen am 19.01.2016

Wie sein großer Rivale, das Venge ViAS von Specialized, polarisiert auch das neue Trek Madone 9.9 mit seiner Form.

Was auch immer man vom Design halten mag, das Ergebnis ist eindeutig: Es ist das schnellste Rad, das wir bisher gemessen haben, und es verbindet dies mit dem herausragenden Federkomfort des Iso­speed-Sitzrohrs. Ober- und Sitzrohr sind durch ein Kugellager verbunden, das es dem Sitzrohr ermöglicht, über die ganze Länge zu ­flexen. Mitverantwortlich für das Aero-Ergebnis sind voll integrierte Züge, Kabel und Bremsen. Die Bremszüge laufen durch die Lenker-Vorbau-Einheit in den Rahmen und von dort zu eigens konstruierten Mittelzugbremsen. Einzige Kritikpunkte: die Kork-Bremsbeläge und die hauseigenen Reifen; hier steckt noch Tuningpotenzial. Die schnittigen Laufräder sind tubeless-tauglich, neben der radikalen Renngeometrie ist auch eine gemäßigtere Ausführung mit längerem ­Steuerrohr erhältlich.

FAZIT Überragende Aerodynamik, komfortabel, gelungene Integrationslösungen. Ein Rad, das Maßstäbe setzt, auch beim Preis

Preis 12.999 Euro
Gewicht 6,8 Kilo
Erhältlich im Fachhandel
Info www.trekbikes.com

Gewicht Rahmen/Gabel/Steuerlager* 1.069/396/56 Gramm  
Rahmengrößen**  50, 52, 54, 56, 58, 60, 62 cm
Sitz-/Ober-/Steuerrohr  630/565/145 mm
Stack/Reach/STR***  553/392 mm/1,41

AUSSTATTUNG

Antrieb  Shimano Dura-Ace Di2 (50/34 Z., BB90) 
Bremsen/Schaltung  Bontrager/Shimano Dura-Ace Di2 
Laufräder/Reifen  Bontrager Aeolus 5 TLR/Bontrager R4 23C (v/h: 969/1.432 Gramm)

Test 2016 Aero-Rennräder: Trek Madone 9.9

Trek Madone 9.9

Test 2016 Aero-Rennräder: Trek Madone 9.9

Trek Madone 9.9

Test 2016 Aero-Rennräder: Trek Madone 9.9

Trek Madone 9.9

*Gewogene ­Gewichte.  
**Herstellerangabe, Testgröße fett. 
***Stack/Reach  projiziertes senkrechtes/waagerechtes Maß von Mitte Tretlager bis Oberkante Steuerrohr; STR (Stack to Reach): 1,36 bedeutet eine  sehr gestreckte, 1,60 eine sehr aufrechte Sitzposition; 
****Laufradgewichte inklusive Bereifung, Kassette, Schnellspanner/Steckachsen und ggf. Bremsscheiben 

TOUR Titel 2/2016

Alle Artikel dieser Ausgabe finden Sie in TOUR 1/2016: Heft bestellen->   TOUR IOS-App->   TOUR Android-App->

Manuel Jekel, Jens Klötzer, Robert Kühnen am 19.01.2016