Specialized Tarmac SL7 Specialized Tarmac SL7

Freiwilliger Rückruf von Specialized

Tarmac SL7 nicht mehr fahren

Kristian Bauer am 13.10.2021

Specialized hat einen freiwilligen Rückruf gestartet, um bei Tarmac SL7-Bikes und -Rahmensätzen Expander auszutauschen und Kompressionsringe umzurüsten.

"Starke frontale Stöße, z. B. ein Stoß durch ein tiefes Schlagloch mit erheblicher Krafteinwirkung, können den Steuersatz übermäßig belasten und einen Riss im Gabelschaftrohr verursachen. Eine beschädigte Gabel kann, wenn sie weiter verwendet wird, brechen und zu Sturz- und Verletzungsgefahr führen", heißt es als Begründung.
Betroffen sind die neuen Modelle mit integrierter Zugführung. Auf seiner Homepage hat Specialized alle betroffenen SL7-Modelle aufgeführt.

Specialized  Tarmac SL7

Besitzer werden gebeten, nicht mehr mit ihrem Fahrrad zu fahren und einen autorisierten Specialized-Fachhändler zu kontaktieren, um einen Termin für den Austausch der Teile zu vereinbaren. Laut Specialized liegen bisher keine Berichte über Verletzungen vor – der Rückruf ist eine Vorsichtsmaßnahme.

TOUR hatte in Ausgabe 06/2021 das Risiko von Carbon thematisiert und besonders die Problematik bei Gabelschäften (aller Hersteller) beleuchtet. Den Artikel können Sie hier nachlesen.

Kristian Bauer am 13.10.2021
    Anzeige
  • Branchen News
    Anzeige
  • Das könnte Sie auch interessieren