Rennräder

Simplon Phasic AL

Kuehn am 20.04.2009

Wer bei Simplon 2.240 Euro anlegen möchte, dem empfiehlt der österreichische Hersteller nicht einen seiner hervorragenden Carbonrahmen, sondern den bewährten, soliden Alu-Rahmen ”Phasic”.

2.240 Euro | 7,7 Kilo

Wer bei Simplon 2.240 Euro anlegen möchte, dem empfiehlt der österreichische Hersteller nicht einen seiner hervorragenden Carbonrahmen, sondern den bewährten, soliden Alu-Rahmen “Phasic”. Der glänzt zwar nicht durch ausgefallene Details, ist dafür aber ein jederzeit zuverlässiger Begleiter durch dick und dünn. Dank hoher Fahrstabilität ist er zudem eine gute Empfehlung für schwere Fahrer. Aufgebaut mit durchweg hochwertigen Komponenten wie Shimanos “Ultegra” und “Ksyrium Elite”-Laufrädern von Mavic, bringt es das Rad auf konkurrenzfähige 7,7 Kilo. Nicht jedermanns Sache dürfte der “SLK”-Sattel von Selle Italia sein, dessen ausgefallene Form eine längere Gewöhnungszeit erfordert. Da Simplon jedes Rad nach Kundenwunsch komplettiert, lässt sich dies durch Wahl einer anderen Sitzgelegenheit jedoch leicht ändern.

PLUS: sehr gute Ausstattung; fahrstabil

MINUS: wenig schlagfester Lack

Web: www.simplon.com

*Gewogene Gewichte; **Test-Rahmengröße gefettet; ***projiziertes Maß von Mitte Tretlager bis Oberkante Steuerrohr; ****Sattel-Steuerrohr-Überhöhung bei 75 cm Sitzhöhe (Mitte Sattelgestell – Oberkante Steuersatzkappe)

Erhältlich im Fachhandel

Kuehn am 20.04.2009
    Anzeige
  • Das könnte Sie auch interessieren