Rennräder

Rennräder von 1100 bis 1300 Euro

Manuel Jekel am 29.07.2008

Zwei mal sieben zum Verlieben: 14 Räder zwischen 1.100 und 1.300 Euro zeigen, dass Fahrspaß nicht teuer sein muss

Lange ließ sich der Frühling in diesem Jahr Zeit. Doch als das Thermometer am letzten März- Wochenende in einigen Regionen – zumindest für zwei Tage – endlich auf 20 Grad kletterte, gab es für Legionen von Rennradlern kein Halten mehr. “Rauf aufs Rad”, lautete die Devise für diese Glücklichen. Dumm dran war nur, wer noch kein eigenes Rennrad besaß. Sollten Sie zu dieser bedauernswerten Gruppe gehören: Schauen Sie sich in diesem kleinen, feinen Testfeld um. Bestimmt finden Sie unter den 14 Kandidaten einen passenden Partner, der Sie nicht nur wunderbar auf Ihren ersten Frühjahrstouren begleitet, sondern weit darüber hinaus.

Das Preisfenster von 1.100 bis 1.300 Euro haben wir nicht ohne Grund gewählt. Es öffnet sich im Fachhandel für Rennmaschinen mit zeitgemäßer Brems- und Schalttechnik, die weniger als neun Kilo wiegen; schwerer sollte ein Rennrad heute nicht mehr sein. Einige Hersteller montieren in dieser Preisklasse bereits komplette Mittelklasse-Gruppen wie Shimanos ewigen Bestseller Ultegra oder die inzwischen nahezu gleichwertige 105-Kombo. Vereinzelt finden sich sogar richtig edle Komponenten, die man an doppelt so teuren Rädern vermuten würde

KURZ UND KNAPP

Selten war der Abstand zwischen Siegern und Platzierten in einem Testfeld geringer. Zwischen den Besten – Ghost und Müsing – sowie Carver und Felt am Ende der Konkurrenz liegt nicht mal eine halbe Note. Einen echten Ausfall im Test gibt es deshalb nicht – sieht man vom Focus-Rad ab, das wegen eines sicherheitsrelevanten Mangels nicht gewertet wird. Trotzdem lohnt es sich, genau hinzuschauen. Wo Unterschiede gering sind, können Details den Ausschlag geben. Zum Beispiel das stimmige Design bei Cube; oder die Top-Reifen bei Hai und KTM.

Diese Modelle finden Sie im PDF-Download:

Bergamont Dolce 6.8

Carver Evolution Two

Cube Streamer

Felt F75

Focus Variado Expert

Ghost Race 6500 C

Hai Q Race 105

Koga Team Edition

KTM Strada 2000

Merida Road Race 905-Com

Müsing Lite Onroad

Quantec Basic

Trenga De SLR 105

Univega Via Modena Pro

ANMERKUNG: Bitte lesen Sie auch den Artikel "Laufräder im Fokus", der die Stellungnahme von Shimano zum Testrad Focus Variado Expert enthält. 

Manuel Jekel am 29.07.2008
    Anzeige
  • Branchen News
    Anzeige
  • Das könnte Sie auch interessieren