Test 2015: Ghost Nivolet 5 LC Test 2015: Ghost Nivolet 5 LC
Rennräder

Rennrad Test 2015: Ghost Nivolet 5 LC

Jens Klötzer am 01.04.2015

Den markanten Rahmen des Nivolet 5 LC kennen wir schon aus dem Vorjahr – als Gemeinschaftsprojekt der Accell-Group ist er auch bei Rennrädern von Koga, Lapierre und dem ebenfalls in diesem Test vertretenen Haibike zu finden.

Merkmal ist eine ­tourentaugliche Sitzposition, die nicht zu aufrecht ausfällt und immer noch eine sportliche Gangart zulässt. Sattel, Lenkerband und Reifen des Ghost fügen sich schön ins Design, die Züge verlaufen im Rahmeninneren. Die Ausstattung liegt auf Klassenniveau. Das Ultegra-Schaltwerk verbessert die 105-Gruppe funktional nicht; höherwertige Laufräder, Lenker oder Sattel würden den Fahreindruck stärker positiv prägen, wenngleich der Sattel mit dem Ghost-Label sehr bequem ausfällt. Der dünne, überbreite Lenker dürfte vielen Radlern nicht ­besonders gut in der Hand liegen.

FAZIT Frische Optik, technisch im positiven Sinne unauffällig: ausgewogenes Gesamtpaket mit komfortabler Sitzposition

Preis 1.599 Euro
Gewicht 8,2 Kilo
Erhältlich im Fachhandel

Bezug/Info  www.ghost-bikes.com

Gewicht Rahmen/Gabel/Steuerlager**  1.192/423/79 Gramm
Rahmengrößen*** 47, 50, 53, 56, 59 cm
Antrieb  Shimano 105 (50/34 Z., Press-Fit)
Bremsen/Schaltung  Shimano 105
Laufräder/Reifen  Fulcrum Racing Sport/Schwalbe Durano

Test 2015: Ghost Nivolet 5 LC

Test 2015: Ghost Nivolet 5 LC

Test 2015: Ghost Nivolet 5 LC

Test 2015: Ghost Nivolet 5 LC

Test 2015: Ghost Nivolet 5 LC

Test 2015: Ghost Nivolet 5 LC

*Das Rahmen-Set geht mit 40 Prozent, die Ausstattung mit 60 Prozent in die Gesamtnote ein. Die Noten werden bis zur Endnote mit allen Nachkommastellen gerechnet; zur besseren Übersicht geben wir aber alle Noten mit gerundeter Nachkommastelle an.
**Gewogene ­Gewichte.  
***Herstellerangabe, Testgröße fett. 

Jens Klötzer am 01.04.2015
    Anzeige
  • Branchen News
    Anzeige
  • Das könnte Sie auch interessieren