Rennräder

Radon Road Steel

Kuehn am 20.04.2009

Sensation aus Bonn: Um der bislang als Preisbrecher bekannten Marke mehr Glanz zu verleihen, gab Radon-Macher Chris Stahl beim hessischen Rahmenbauer Stefano Agresti eine Serie exklusiver Stahlrahmen in Auftrag.

2.599 Euro | 7,5 Kilo

Sensation aus Bonn: Um der bislang als Preisbrecher bekannten Marke mehr Glanz zu verleihen, gab Radon-Macher Chris Stahl beim hessischen Rahmenbauer Stefano Agresti eine Serie exklusiver Stahlrahmen in Auftrag. Die im Vergleich zur Konkurrenz aus Carbon und Alu geradezu filigran wirkende Konstruktion aus Columbus-Life-Rohren erweist sich auf der Prüfbank als erstaunlich fahrstabil. Versierte, nicht zu schwere Fahrer dürften damit selbst auf flotten Abfahrten keine Probleme haben. Zur Augenweide wird das Rad nicht nur durch Agrestis perfekte Schweißnähte und das gelungene Dekor im angesagten Retro-Stil. Auch die stilsicher gewählte Ausstattung macht den Auftritt rund: An Bord sind unter anderem Campas neue “Chorus”- Elffach-Gruppe, “Ksyrium SL Premium”-Laufräder von Mavic und ein edler Steuersatz von Chris King.

PLUS: super Ausstattung; Top-Finish

MINUS: nur vier Rahmengrößen

Webwww.radon-bikes.de

*Gewogene Gewichte; **Test-Rahmengröße gefettet; ***projiziertes Maß von Mitte Tretlager bis Oberkante Steuerrohr; ****Sattel-Steuerrohr-Überhöhung bei 75 cm Sitzhöhe (Mitte Sattelgestell – Oberkante Steuersatzkappe)

Erhältlich über den Versandhandel

Kuehn am 20.04.2009
    Anzeige
  • Das könnte Sie auch interessieren