Rennräder

Principia RSL Weave C12T

Kuehn am 20.04.2009

Nach Jahren der Agonie und mehreren Besitzer wechseln startet die einstige dänische Kultmarke nun ein Comeback. Der Carbonrahmen des ”RSL Weave C12T” bietet dafür eine vielversprechende Basis.

2.483 Euro | 8,5 Kilo

Nach Jahren der Agonie und mehreren Besitzer wechseln startet die einstige dänische Kultmarke nun ein Comeback. Der Carbonrahmen des “RSL Weave C12T” bietet dafür eine vielversprechende Basis. Er überzeugt mit außergewöhnlicher Fahrstabilität und Finessen wie innen verlegten Brems- und Schaltzügen sowie einem besonders stabilen Schaltauge. Als Leichtgewicht geht er allerdings nicht gerade durch, sodass sich in Kombination mit den schweren “Aksium”-Laufrädern eines der höchsten Gewichte im Testvergleich ergibt. Im Praxistest fanden die Tester dennoch Gefallen an dem Rad, das mit unerschütterlicher Laufruhe, perfekter Funktion der Komponenten und einem bequemen Sattel keinen Anlass zur Klage bietet. Einzig die Preisgestaltung könnte zum Problem des Rades werden. Aber billig war Principia auch früher nicht.

PLUS: fahrstabil

MINUS: schwer

Webwww.principia.dk

*Gewogene Gewichte; **Test-Rahmengröße gefettet; ***projiziertes Maß von Mitte Tretlager bis Oberkante Steuerrohr; ****Sattel-Steuerrohr-Überhöhung bei 75 cm Sitzhöhe (Mitte Sattelgestell – Oberkante Steuersatzkappe)

Erhältlich im Fachhandel

Kuehn am 20.04.2009
    Anzeige
  • Das könnte Sie auch interessieren