Gravel Spezial 2021 Gravel Spezial 2021

Gravel-Spezial 2021

Gravel-Spezial: 48 Seiten Gravelstories, Typen und Bikes

Thomas Musch am 28.05.2021

Fotos, Gravelbikes im Test, Ratgeber fürs Bikepacking, Typen auf dem Gravelbike und ein Test der beliebtesten Tuningteile am Gravelbike - mit neuen Gravel-Reifen kann man viel verändern. Alles auf 48 Seiten!

Nichts Muss. Alles kann.

Rennradfahrer träumen von epischen Touren über Alpenpässe, Mountainbiker von Supertrails am Gardasee, Reiseradler von einer Fahrt ans Nordkap. Und Gravelbiker? Die träumen nicht, sondern fahren gleich los, denn ihre Traumtouren beginnen vorzugsweise direkt vor der Haustür. Das Gravelbike eröffnet neue Wege und Perspektiven. Den Schotterweg durch den Stadtpark kann man in die Feierabendrunde ebenso einbauen wie die Passage über Kopfsteinpflaster durchs Industriegebiet und die Trampelpfade am Flussufer entlang, denn Vielseitigkeit ist Trumpf. Gravelbiker müssen nicht erst raus ins Grüne, bevor der Spaß anfängt. Aber ist man draußen im Grünen, sind dem Spaß kaum Grenzen gesetzt, denn das Gravelbike lässt viele Freiheiten. Schnelle Jagden über Schotterautobahnen, kontemplatives Getrödel durch Feld und Wald oder das Mikro-Abenteuer mit leichtem Gepäck und Übernachtung: Das Gravelbike steht für alles bereit und signalisiert – einfach machen!
 

Alle Inhalte der 48 Seiten

  • Fotostory: Ein Rad – viele Möglichkeiten: Das Gravelbike eröffnet neue Freiheiten
  • Kategorien: Das Gravelbike im Vergleich zu Rennrad, Mountainbike und Trekkingrad
  • Test: Räder um 2.500 Euro: Viele Gutes in der Mittelklasse: zehn Räder im Vergleich
  • Reifen & Komponenten: Spezielle Teile fürs Grobe
  • Test: Räder um 1.000 Euro: Genau hinschauen, die Qualitäten dreier günstiger Bikes
  • Typen: Fünf Biker und ihre Begeisterung fürs Schotterradeln
  • Equipment: Bewährte Produkte für große und kleine Abenteuer
  • Gravelschuhe: Braucht man die? Sieben Paar Gravelschuhe im Praxis-Check

Das Gravel-Spezial finden Sie exklusiv unten im Download für 4,99 Euro oder in der TOUR-App (erhältlich für iOS und Android). Es ist nicht separat am Kiosk erhältlich.

Warum nicht kostenlos? Weil Qualitätsjournalismus seinen Preis hat. Dafür garantieren wir Unabhängigkeit und Objektivität. Die Grundlage der TOUR-Tests sind standardisierte und reproduzierbare Testverfahren, die wir stets offenlegen. TOUR-Artikel kann man kaufen – TOUR-Testsiege nicht!

Thomas Musch am 28.05.2021
    Anzeige
  • Branchen News
    Anzeige
  • Das könnte Sie auch interessieren