Rennräder für Frauen Rennräder für Frauen
Frauenräder

Test: Rennräder für Frauen 2013

Angelika Rauw am 20.03.2013

Bei Rennen und Marathons ist es noch nicht so deutlich, auf den Straßen aber unübersehbar: Immer mehr Frauen fahren Rennrad. Höchste Zeit also für dieses Spezial-Heft! Dafür haben wir den größten Frauen-Rennrad-Test der TOUR-Geschichte gestemmt

Mitten im Winter brausten unsere Test-Redakteure mit drei engagierten Testfahrerinnen und zwei vollgepackten Bussen nach Norditalien, um dort 15 Rennräder auf schneefreien Straßen zu testen. Lesen Sie im Extra-Heft, was ein Rennrad zum Frauen-Rennrad macht – und ob das richtige für Sie dabei ist.

Außerdem finden Sie im Heft: Tipps zu Training, Kleidung, Sitzproblemen und einen Überblick zu Radreisen nur für Frauen. 

Die Testergebnisse dieser Frauen-Rennräder finden Sie unten als PDF-Download:

• Cannondale SuperSix Evo
• Cube Axial WLS GTC Pro
• Focus Izalco Donna 2.0
• Focus Izalco Donna 3.0
• Fuji Supreme 1.3 C
• Giant Avail Composite
• Lapierre Sensium 200L
• Rose Xeon RS Lady 200
• Rose Xeon CRS Lady 440
• Scott Contessa Foil
• Specialized Ruby Elite X3
• Specialized S-Works Amira SL4
• Stevens Impala Pro
• Trek Domane 5.9 WSD
• Trek Madone 3.1 WSD

Frauen Spezial

Das Extra-Heft für Frauen: 24 Seiten mit unserem größten Test von Frauen-Rennrädern und vielen Tipps zu Bekleidung, Sitzproblemen, Training und Radreisen

Diese drei Frauen haben die Räder auf Herz und Nieren getestet:

Nadine Rieder

Nadine Rieder (23): Die passionierte Mountainbikerin fährt Bundesliga- und World-Cup Rennen, dafür trainiert sie auch gerne und viel auf dem Rennrad. Nadine mag es sportlich, als durchtrainierte Rennfahrerin bevorzugt sie auch eine rennmäßige Sitzposition.

Steffi Ulzhöfer

Steffi Ulzhöfer (32): Die Steuerberaterin fährt als Ausgleich zum Bürojob fast 10.000 Kilometer im Jahr, am liebsten in den Alpen und mit ihrem Freund. Steffi sieht sich als reine Genussfahrerin, der Wettkampfgedanke ist ihr eher fremd.

Ines Thoma

Ines Thoma (23): Als Freeride-Ass fährt sie zwar am liebsten bergab über Stock und Stein, bewegt aber auch gern das Rennrad durch ihr Lieblingsgelände: die Berge. Für Ines muss dabei alles passen, besonders bergauf ist ihr ein leichtes, trotzdem bequemes Rad wichtig.

Angelika Rauw am 20.03.2013
    Anzeige
  • Branchen News
    Anzeige
  • Das könnte Sie auch interessieren