Frauenräder

Rennräder für Frauen

Matthias Borchers am 30.06.2008

Mit eigens für Frauen gestalteten Rennmaschinen locken Hersteller zunehmend die weibliche Kundschaft. TOUR wollte wissen, wie sich Frauen-Renner von normalen Rennmaschinen unterscheiden. Sechs Modelle im Praxis- und Labortest.

Wann fühlen sich Frauen auf dem Rennrad wohl? Wenn alles passt. Wann passt alles? Wenn Radhersteller bei der Konzeption ihrer Modelle für Frauen berücksichtigen, dass Frauen in der Regel etwas kleiner und leichter sind als Männer, dass sie schmalere Schultern und kleinere Hände haben und weniger Kraft in den Beinen. Um herauszufinden, ob und wie die Hersteller diese Aufgabenstellung meistern, haben wir sechs Räder auf den Prüfstand gestellt, jedes Modell in der kleinsten und der größten verfügbaren Rahmenhöhe.

Zentrale Frage: Finden Frauen auf diesen Rädern eine angenehme Sitzposition? Um das herauszufinden, reisten die insgesamt zwölf Räder mit ins TOUR-Trainingscamp 2008 nach Spanien, wo Leserinnen (und auch einige Leser) die Renner auf ausgedehnten Trainingstouren gründlich ausprobieren konnten.

Ein Klischee, das sich hartnäckig hält, prägt auch die Überlegungen zum passenden Rennrad für Frauen. Frauen hätten, so wird kolportiert, im Vergleich zu Männern meistens einen verhältnismäßig kürzereren Oberkörper und längere Beine. Dieses Bild der Frau wird möglicherweise geprägt durch die gängigen Schönheitsideale der Mode- und Kosmetikindustrie, mit der Realität hat es indes wenig zu tun. Die Hohensteiner Institute in Baden-Württemberg, die für die Textilindustrie auch zum Thema der Konfektionsgrößen forschen, weisen darauf hin, dass es für diese Theorie keinerlei wissenschaftliche Belege gebe.

KURZ UND KNAPP

Nach dem Praxistest und unseren Erfahrungen brauchen Frauen keine Rennräder mit speziellen Frauen-Geometrien – sondern kleine Rahmen mit einer konsequenten Komfortgeometrie, die aber genauso gut für kleine Männer und Jugendliche geeignet sind. Viel wichtiger ist es, einen Rahmen mit passendem Vorbau, Lenker, Sattel und Schaltbremsgriffen auf die Bedürfnisse von Frauen abzustimmen. Am besten umgesetzt haben das in diesem Testfeld Canyon, Specialized und Felt.

Diese Rennräder finden Sie im PDF-Download:

Canyon Ultimate AL 7.0 WRX

Felt FW 15

Red Bull Red Rose SL

Specialized Ruby Elite

Stevens Impala

Trek Madone 4.5 WSD 

Viele Frauen bevorzugen Getriebe mit drei Kettenblättern vorn oder zumindest Kompaktantriebe gegenüber Standardübersetzungen

Matthias Borchers am 30.06.2008
    Anzeige
  • Branchen News
    Anzeige
  • Das könnte Sie auch interessieren