Col de Peyresourde Col de Peyresourde

Tour de France 2018: Spannung am Start

Formel 1-Start bei der 17. Etappe der Tour de France

Konstantin Rohé am 05.06.2018

Die 17. Etappe der Tour de France 2018 startet spektakulär: Die Profis gehen aufgereiht nach ihrer Position im Gesamtklassement hintereinander auf die selektive Strecke

Auf der nur 65 Kilometer langen 17. Etappe von Bagnères-de-Luchon auf den Col de Portet erproben die Organisatoren der Frankreich-Rundfahrt ein neues Start-Konzept. Tour-Streckenchef Thierry Gouvenou kündigte an die Fahrer aus insgesamt fünf Startblöcken heraus in der Reihenfolge ihrer Platzierungen im Gesamtklassement starten zu lassen. Die Top-Fahrer in der Gesamtwertung sollen wie bei der Formel 1 hintereinander aufgereiht an der Startlinie stehen, mit dem Gelben Trikot in der "Pole Position". Dahinter sollen in einem 70-Meter langen Korridor die restlichen Fahrer in vier weiteren Gruppen auf die Strecke gehen.

Die 17. Etappe der Tour de France 2018

Die 17. Tour-Etappe ist zwar nur 65 Kilometer lang, ethält aber drei Bergwertungen und fast keine flachen Abschnitte. Vom Start in Bagnères-de-Luchon geht es direkt den Anstieg nach Peyragudes hinauf, bevor nach kurzer Abfahrt der Col de Val Louran-Azet ansteht. Es folgt der lange Schlussanstieg auf den steilen Col du Portet. Zu allen Etappen der Tour de France 2018.

Das Ziel dieses "Formel 1-Starts": Die Kapitäne sollen ohne Helfer in den ersten von drei schweren Anstiegen fahren, das Rennen soll dadurch zusätzlich animiert werden. "Wir verprechen uns durch diese Innovation eine hochspannende Etappe. Es wird vom Start weg noch mehr Attacken geben", sagte Gouvenou laut einem Bericht der französischen Presseagentur RMC Sport. 

Konstantin Rohé am 05.06.2018