Marcel Kittel Marcel Kittel

Vertragsauflösung

Marcel Kittel steigt vom Rad

Kristian Bauer/Katusha Alpecin am 09.05.2019

Marcel Kittel hat mit sofortiger Wirkung seinen Vertrag mit Katusha Alpecin aufgelöst. Derzeit ist die Zukunft von Marcel Kittel völlig offen. Hier lesen Sie die Pressemitteilung im Wortlaut.

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Auf meinen Wunsch hin haben Team Katusha-Alpecin und ich einvernehmlich beschlossen, meinen aktuellen Vertrag vorzeitig zu beenden.

Es war für mich ein langer Entscheidungsprozess, in dem ich mir viele Fragen stellte, wie und wohin ich als Person und Athlet gehen möchte und was für mich wirklich wichtig ist. Ich liebe das Radfahren und meine Leidenschaft für diesen schönen Sport ist nicht verschwunden, aber ich weiß auch, was es von mir verlangt und was ich brauche, um erfolgreich zu sein. Ich glaube, dass jeder seine Stärken und Schwächen hat und dass es ein ständiger Prozess ist, sich mit ihnen in einem Team auseinanderzusetzen, um stark und erfolgreich zu sein. In den letzten zwei Monaten hatte ich das Gefühl, erschöpft zu sein. Momentan kann ich nicht auf höchstem Niveau trainieren und Rennen fahren. Aus diesem Grund habe ich beschlossen, mir eine Pause zu nehmen, über meine Ziele nachzudenken und einen Plan für meine Zukunft zu machen.

An dieser Stelle möchte ich dem Team für die letzten 1,5 Jahre und deren Unterstützung danken. Ganz besonders möchte ich mich bei den Betreuern des Teams bedanken. Aus tiefstem Herzen kann ich sagen, dass sie die besten und am härtesten arbeitenden Menschen sind, die ich je gesehen habe. Es tut mir leid, dass ich Ihre Leidenschaft nicht mit mehr Siegen und Ergebnissen befeuern konnte. Ich möchte mich auch bei den Sponsoren und Partnern bedanken, die mit ihrer Unterstützung und ihrem Wissen weiterhin an das Team glauben.

Ich habe diese Entscheidung aufgrund meiner Erfahrung getroffen, dass Veränderungen zu neuen Wegen und Möglichkeiten führen. Trotz aller Unsicherheiten bin ich zuversichtlich, dass ich letztendlich neue Chancen und Herausforderungen finde. Von nun an werde ich mein Glück und meine Freude über alles stellen und nach Wegen suchen, dies auch in meiner Zukunft zu finden. Ich bin sehr gespannt, was kommen wird. Ich möchte in Zukunft wieder Rennen fahren und muss einen Plan ausarbeiten, um dieses Ziel zu erreichen.

Dies ist die größte Herausforderung meiner Karriere und ich nehme sie an.

Kristian Bauer/Katusha Alpecin am 09.05.2019