Digital Swiss 5 auf ROuvy Digital Swiss 5 auf ROuvy

Tour de Suisse startet virtuelle Profi-Rennserie

eRacing: Erstes Profirennen Ende April

Konstantin Rohé, PM am 27.03.2020

Das Corona-Virus macht Profi-Radrennen unmöglich - es sei denn, sie finden Indoor statt. Die Veranstalter der Tour de Suisse, der Teamverbund Velon und Software-Anbieter Rouvy organisieren Ende April das erste digitale Ersatzrennen der UCI World Tour.

Rennabsagen und -verschiebungen gab es zuletzt nahezu stündlich; der ursprüngliche Rennkalender des Radsportweltverbandes UCI ist von der Corona-Krise in Stücke gerissen worden. Nun kommt aus der Schweiz ein erster Versuch, den Ausfall von Wettkämpfen durch digitales Engagement aufzufangen: Tour de Suisse, Rouvy und Velon verkündeten am Freitag, 27. März 2020, den Beginn eines neuen Rennformats.

+++++++ Update, Freitag, 04.April 2020: +++++++

Die Tour de Suisse wird 2020 nicht ausgetragen, Die Rennveranstalter verzichten zudem auf eine Verschiebung innerhalb des Kalenderjahres 2020, da dies logistisch und finanziell nicht umsetzbar sei. Eine Ausweitung des digitalen Rennens stehe derzeit aber nicht zur Debatte.

Indoor-Software im Check: Rouvy

Rouvy wurde 2003 in Tschechien gegründet und hebt sich optisch durch die Kombination aus 2D-Landschaften und den 3D-Avataren der User von anderer Trainingssoftware ab.

The Digital Swiss 5: Wie funktioniert der neue Wettbewerb?

"The Digital Swiss 5" soll der neue Wettbewerb heißen, an dem vom 22. bis 26. April 2020 fünf je einstündige Rennen auf der digitalen Trainingsplattform Rouvy ausgetragen werden. Das Starterfeld: World-Tour-Profis aus der ganzen Welt, die spätestens seit dem Ende von Paris-Nizza Mitte März ohne Wettkampfpraxis zu Hause auf dem Rollentrainer ihrer Arbeit nachgehen. Alle für die Tour de Suisse startberechtigten Teams, also die 19 Word-Tour-Mannschaften plus die drei Wildcard-Inhaber (Schweizer Nationalteam, das US-amerikanische Team Rally Cycling und die französische Equipe Nippo Delko One Provence) können teilnehmen.

Als Strecke wollen die Veranstalter fünf verschiedene Tour-de-Suisse-Etappenabschnitte nutzen, die auf Rouvy als 2D-Video verfügbar sind. Voraussetzung zur Teilnahme ist ein funktionsfähiger Smarttrainer mit stabiler Internetverbindung. 

TV-Übertragung geplant

Besonders interessant für Fans und Sponsoren: Die Rennen, welche jeweils am späteren Nachmittag stattfinden, werden vom Schweizer Fernsehen SRF live und per Livestream übertragen. Neben digitalen Rennbildern, die alle Radprofis als 3-D-Avatar-Darstellungen im originalgetreuen Teamtrikot zeigen, sollen bei der TV-Übertragung  Live-Bilder von den Radprofis selbst übertragen werden.

Mehr zu Rouvy und anderen Online-Trainingsplattformen.

Geplant ist laut Organisation, dass pro Team ein Fahrer eine Kamera aufstellt, welche ihn beim Rennen live überträgt. Zusätzlich zur SF-Fernsehübertragung gibt's auf der Velon-Website Leistungsdaten in Echtzeit. Ebenfalls angedacht sind zeitlich versetzte Hobby-Rennen, damit die vielen Hobby-Fahrer zu Hause ihre Leistungen mit jenen der Profis vergleichen können. 

Stephan Küng 2020

Stephan Küng, amtierender Schweizer Meister im Zeitfahren, freut sich auf das digitale Rennen.

Ob es bei einem Sieg bei dem digitalen Wettkampf Punkte für die offizielle UCI-Rangliste geben könnte, ließ der Veranstalter noch offen. 

Was sagen die Profis?

"Eigentlich liebe ich den Radsport, weil er draußen und bei jedem Wetter stattfindet", erklärt der Schweizer Radprofi Stefan Küng (Groupama-FDJ). "Aber in dieser außergewöhnlichen Zeit, in welcher einige meiner Teamkollegen nur noch in den eigenen vier Wänden trainieren können und alle Rennen bis auf Weiteres abgesagt sind, sind solche neuartigen digitalen Rennen sicher eine spannende Ergänzung. Zudem ist es auch für unsere Sponsoren attraktiv, weil sie dadurch wieder Aufmerksamkeit erlangen können."

"Ich denke, es ist eine großartige Idee und für die Fahrer ein Ansporn, motiviert zu bleiben und ein Ziel zu haben, das einem tatsächlichen Rennen ähnelt", äußert sich Grégory Rast, Sportlicher Leiter von Trek-Segafredo. "Für unser Team ist die Tour de Suisse ein herausragendes, wichtiges Rennen. Hoffentlich wird die diesjährige Ausgabe nicht abgesagt - für mich als Schweizer ist die Tour de Suisse das beste Rennen der Welt."

Weitere Stimmen 

Grischa Niermann, Trainer Team Jumbo-Visma
"In dieser schwierigen Zeit, in der die öffentliche Gesundheit wichtiger ist als Radrennen, sind wir offen für neue Indoor-Cycling-Konzepte. Online-Rennen nehmen rasant zu und wir sind sehr gespannt, wie sich der digitale Schlagabtausch gegen unsere Konkurrenten anfühlen wird. Nicht auf der Straße, sondern diesmal von zu Hause aus."

Luke Roberts, Sportdirektor Team Sunweb
"Dies ist eine großartige E-Sport-Gelegenheit für uns und unsere Fans, sich weiterhin mit Rennen zu beschäftigen, unter Umständen, die bedeuten, dass eine traditionelle Herangehensweise an den Rennsport nicht möglich ist. Für die meisten Radsportbegeisterten ist zur Zeit das Fahren im Freien nicht gestattet und dieser interaktive Ansatz bietet Profis und Fans die Möglichkeit, sich unter den gegenwärtigen Umständen auf sichere Weise in einem Rennformat zu messen."

Michael Matthews, Team Sunweb
"Es sind momentan schwierige Zeiten für alle, und dies ist eine wirklich coole Möglichkeit für uns, mit unseren Fans zu interagieren und Rennen zu fahren, wenn traditionelle Rennen nicht möglich sind. Es gibt uns Motivation, wenn alles andere im Moment so unsicher ist. Ich persönlich freue mich sehr darauf, diese digitalen Rennen anzuschauen und vielleicht sogar am neuen Rennformat teilzunehmen."

Bauke Mollema, Trek-Segafredo 
"Ich habe tolle Erinnerungen an die Tour de Suisse, darunter einen Etappensieg 2013 und einen 2., 3. und 5. Platz im Gesamtklassement. Ich liebe es, in den Bergen und auf den Schweizer Straßen zu fahren. Ich freute mich darauf, wieder Rennen zu fahren, aber das ist im Moment für längere Zeit ungewiss. Um in Form zu bleiben, fahre ich viele Stunden mit unserem Saris Smart Trainer, habe aber nie an einem virtuellen Rennen teilgenommen. Es scheint eine großartige Möglichkeit zu sein, fit zu bleiben und meinen Zustand gegen andere Profis zu testen. Wir sehen uns online!"

Konstantin Rohé, PM am 27.03.2020
    Anzeige
  • Das könnte Sie auch interessieren