Das Peloton auf den berühmten "weißen Straßen" Das Peloton auf den berühmten "weißen Straßen"

Strade Bianche 2017

Strade Bianche wird World Tour Rennen

Konstantin Rohé am 02.12.2016

Die Strade Bianche erhält von der UCI den Status als World Tour Rennen und gehört 2017 damit zur höchsten Kategorie des Profiradsports. Neben den Profirennen der Männer und der Frauen, gibt es auch zwei Distanzen für Hobbyfahrer.

Am ersten Märzwochenende werden in der Toskana wieder weiße Staubwolken den Horizont bedecken, wenn die elfte Austragung der Strade Bianche Profis und Jedermänner nach Siena lockt. Das Wochenende beginnt am Samstag, 4.3.2017, mit dem Rennen der Elite Männer, das erstmals zur höchsten Kategorie des Profiradsports zählt. Auf der 175 Kilometer langen Strecke suchen die Klassikerspezialisten einen Nachfolger von Vorjahressieger Fabian Cancellara, der im Oktober seine Karriere beendete. 61,9 Kilometer lang sind die Abschnitte auf unbefestigten Straßen mit dem charakteristischen weißen Kiesschotter. Am Sonntag, 5.3.2017, werden zum dritten Mal auch die weiblichen Profis das Umland von Siena befahren. Sie müssen 127 Kilometer und acht Sektoren auf der Schotterpiste zu insgesamt 30,5 Kilometern bewältigen.

Für 55 Euro können auch Hobbyfahrer die toskanischen Hügellandschaft auf zwei verschiedenen Routen befahren. Die Langdistanz des Granfondo Strade Bianche verläuft auf der Strecke des Damenrennens, die kürzere Variante beträgt 74,5 Kilometer und umfasst sechs Schotter-Sektoren. Die Anmeldung ist auf der Veranstalterseite noch bis kurz vor Startbeginn möglich, ab dem 28.Februar gilt aber eine neue Preisstruktur.

Die Jedermann-Strecken von Strade Branche

Die lange Jedermann-Strecken des Granfondo Strade Bianche im Profil.

Die Jedermann-Strecken von Strade Branche

Die kurze Jedermann-Strecken des Granfondo Strade Bianche im Profil.

Konstantin Rohé am 02.12.2016
    Anzeige
  • Branchen News
    Anzeige
  • Das könnte Sie auch interessieren