Vierer Vierer
dpa-Radsportnews

Deutscher Frauen-Vierer auf Platz zwei in Hongkong

dpa am 25.01.2019

Hongkong (dpa) - Der deutsche Bahnrad-Vierer der Frauen hat beim sechsten und letzten Weltcup der Saison in Hongkong den zweiten Platz in der 4000-Meter-Mannschaftsverfolgung belegt.

Franziska Brauße, Lisa Klein, Charlotte Becker und Gudrun Stock mussten sich am Freitag im Finale in 4:23,289 Minuten nur Italien (4:17,833) geschlagen geben.

«Ich bin sehr zufrieden. Wir konnten mit dem zweiten Platz vor allem in der Olympia-Qualifikation nochmals gut punkten und gehen jetzt entspannt zur WM», sagte Bundestrainer André Korff. Der deutsche Männer-Vierer mit Felix Groß, Leon Rohde, Jasper Frahm und Domenic Weinstein belegte in 4:02,193 Minuten dagegen nur den achten Platz. «Wir haben uns unnötig auseinander gefahren. Das entspricht nicht dem Niveau, das die Jungs aktuell haben. Es ist damit umso enttäuschender», erklärte Bundestrainer Sven Meyer.

Im Teamsprint der Frauen belegten Lea Sophie Friedrich und Emma Hinze den vierten Platz. In 33,488 Sekunden unterlag das Duo im kleinen Finale Litauen (33,480) knapp. Im Teamsprint der Männer fuhren Nik Schröter, Carl Hinze und Mark Jurczyk auf den zehnten Platz.

Homepage Weltcup

dpa am 25.01.2019