Bahnrad-WM Bahnrad-WM
dpa-Radsportnews

Bahnrad-WM: Aufregung um Mørkøv nach Anreise von UAE-Tour

dpa am 28.02.2020

Berlin (dpa) - Der bei der UAE-Tour vorzeitig abgereiste dänische Radprofi Michael Mørkøv hat bei der Bahnrad-WM in Berlin für Aufregung gesorgt.

Der 34-Jährige befindet sich derzeit isoliert in seinem Hotelzimmer in Berlin. Zwar besteht bei ihm aktuell nicht der Verdacht auf eine Erkrankung am neuartigen Coronavirus. Allerdings war Mørkøv am Vortag aus den Vereinigten Arabischen Emiraten abgereist, noch bevor die Rundfahrt wegen der möglichen Erkrankung zweier italienischer Mitglieder eines Teams abgebrochen worden war.

Dem dänischen Verbandspräsidenten Henrik Jess Jensen zufolge dürfe Mørkøv am Sonntag im Madison aber starten, wie die Zeitung «Politiken» berichtet. Das wollte die UCI am Freitag noch nicht bestätigen. «Wir warten auf die Ergebnisse der in Abu Dhabi durchgeführten Diagnosetests, um über die Weiterverfolgung der bisher im Rahmen der Meisterschaften in Berlin durchgeführten Präventionsmaßnahmen zu entscheiden», hieß es in einer Stellungnahme.

Die hochkarätig besetzte UAE-Tour war nach der fünften Etappe abgesagt worden. Danach durften alle an der Rundfahrt beteiligen Personen das Hotel nicht mehr verlassen, bevor sie sich einem Sars-CoV-2-Test unterzogen hatten. «Ich hoffe, dass sich die Betroffenen schnell erholen und es keine weiteren Fälle gibt», twitterte der viermalige Tour-de-France-Sieger Chris Froome, der bei dem Rennen auf der arabischen Halbinsel sein Saisondebüt gegeben hatte.

Homepage Bahnrad-WM

BDR-Homepage

Bericht bei Politiken

dpa am 28.02.2020
    Anzeige
  • Das könnte Sie auch interessieren