Teams und Fahrer

Tour de France 2022: Die Teams - Intermarche-Wanty-Gobert

Tour Magazin

 · 24.06.2022

Tour de France 2022: Die Teams - Intermarche-Wanty-GobertFoto: Getty Velo

22 Teams machen sich am 1. Juli auf den Weg der 109. Tour de France. Wir stellen Ihnen alle Mannschaften und ihre Kapitäne vor. Diesmal das Team Intermarche-Wanty-Gobert.

Infos zum Team Intermarche-Wanty-Gobert

Hauptsponsoren: Intermarche, Wanty, Gobert Materiaux

Branche: Supermarktkette, Bauunternehmen, Baustoffhandel

Manager: Jean-Francois Bourlart

Sportliche Leiter: Aike Visbeek (Ltg.), Hilaire Van der Schueren, Steven De Neef, Bart Wellens, Frederik Veuchelen, Valerio Piva, Pieter Vanspeybrouck, Ioannis Tamouridis, Jean-Marc Rossignon

Aktuelles Team-Rad: Cube Litening C:68X

Das Teamrad von Intermarche-Wanty-Gobert stellt Cube.Foto: Alessandro Volders / @cyclingmedia_agency
Das Teamrad von Intermarche-Wanty-Gobert stellt Cube.

Aktuelles Trikot

Foto: J. Reiner, VOR-ZEICHEN

Team Intermarche-Wanty-Gobert: Glückliche Aufsteiger

2009 von Jean-Francois Bourlart gegründet, hat sich das Team von der dritten Liga bis zu seiner ersten Tour-de-France-Einladung 2017 hochgekämpft. 2021 erwarb man die Erstliga-Lizenz des aufgelösten Teams CCC, und in diesem Frühjahr gelang nun der Durchbruch: Biniam Girmay gewann Gent-Wevelgem und eine Etappe des Giro d’Italia, Quinten Hermans wurde Zweiter bei Lüttich-Bastogne-Lüttich und Jan Hirt Sechster beim Giro d’Italia - inklusive Etappensieg.

“Wir haben das meiste aus unserer Außenseiterrolle herausgeholt. Die Saison ist jetzt schon ein Erfolg”, sagt der neue Sportdirektor Aike Visbeek, der einst beim Team DSM lernte und nun großen Anteil am Aufstieg des Teams hat. Mit ihm kehrte auf sportlicher Ebene mehr Struktur ein. “Wichtig war, dass wir die familiäre Atmosphäre bewahren konnten”, sagt der Niederländer; nur mit glücklichen Fahrern sei Erfolg möglich. Finanziell ist das Team vergleichsweise bescheiden ausgestattet.

Bei der Tour de France hofft man auf einen Etappensieg. Außerdem soll Louis Meintjes mit Hilfe des deutschen Rundfahrt-Talents Georg Zimmermann im Gesamtklassement sein Glück versuchen. Der neue eritreische Star des Teams, Biniam Girmay, wird sein Tour-Debüt voraussichtlich erst 2023 geben.

Das Tour-de-France-Aufgebot von Intermarche-Wanty-Gobert mit Startnummern

121 Alexander Kristoff
122 Sven Erik Byström
123 Kobe Goosens
124 Louis Meintjes
125 Andrea Pasqualon
126 Adrien Petit
127 Taco van der Hoorn
128 Georg Zimmermann

Der Kapitän

Totgesagte leben länger: Alexander Kristoff schien sich schon oft auf dem absteigenden Ast zu befinden, landete dann aber doch immer wieder einen Coup - wie mit seinem Auftaktsieg bei der Tour 2020 in Nizza.

Alexander Kristoff gewann 2022 den ScheldeprijsFoto: Getty Velo
Alexander Kristoff gewann 2022 den Scheldeprijs

Im Winter vom UAE-Team Emirates gekommen, ist er für Intermarche in zweierlei Hinsicht besonders wichtig: Mit seinen Sprinter- und Klassiker-Qualitäten sei er “in der ersten Woche jeden Tag für einen Sieg gut”, meint Visbeek und erklärt außerdem: “Mit ihm haben wir ein neues Standing im Peloton bekommen.”

Der ruhige Norweger genießt großen Respekt unter den Kollegen und dürfte vor allem auf dem Kopfsteinpflaster der 5. Etappe zu beachten sein - ein Sieg dort wäre für den vierfachen Vater das perfekte Geschenk zu seinem 35. Geburtstag einen Tag zuvor.

Die Teams der Tour de France im Portrait

18 World-Tour-Teams bei der Tour de France am Start

18 der 22 Mannschaften, die bei der Tour de France 2022 am Start stehen, besitzen eine World-Tour-Lizenz - damit sind sie zum Start bei der Frankreich-Rundfahrt gleichermaßen berechtigt wie verpflichtet. Vier Mannschaften gehören zu den Professional-Continental-Teams, der zweiten Liga des internationalen Radsports.

Die Teams Alpecin-Deceuninck und Arkea-Samsic sind als die beiden Vorjahresbesten dieser Kategorie qualifiziert; die beiden französischen Mannschaften B&B Hotels-KTM sowie TotalEnergies haben vom Tour-Veranstalter ASO eine Wildcard bekommen. Mit acht Teilnehmern pro Mannschaft umfasst das Peloton der Tour de France 2022 insgesamt 176 Rennfahrer.