Schlauchreifen Schlauchreifen
Reifen

Schlauchreifen

Dirk Zedler, Thomas Musch am 13.08.2004

Altes Thema, neuer Ansatz: die wachsende Zahl von Carbonlaufrädern macht derzeit noch den Einsatz von Schlauchreifen notwendig. Auch im Peloton der Profis ist der geklebte Reifen noch präsent. TOUR hat den Markt sondiert und klärt, ob der Schlauchreifen noch eine Zukunft hat. (TOUR 7/2004)

Drahtreifen haben Schlauchreifen längst den Rang abgelaufen. Eigentlich. Kein Rennradhersteller stattet seine Modelle mehr serienmäßig mit Schlauchreifen aus. Auch viele Radprofis fahren heute auf Draht, nicht nur im Training sondern auch bei Rennen – längst wurden Weltmeisterschaften, Klassiker und Rundfahrten auf Drahtreifen gewonnen. Allerdings schwören nach wie vor viele der Besten auf geklebte Pneus. Warum halten sie an dieser doch eigentlich antiquierten Technik fest?

Das meistgenannte Argument lautet, dass geklebte Schlauchreifen im Pannenfall sicherer sind, weil sie nicht sofort von der Felge springen und dem Rad einen Rest von Lenkbarkeit erhalten; im dicht gedrängten Rennpeloton und auf rasend schnellen Passabfahrten ein wichtiger Aspekt. Ansonsten wird Schlauchreifen nachgesagt, dass sie unempfindlicher gegen Durchschläge seien, weniger wiegen und besser rollen sollen als Drahtreifen.

In jüngster Zeit kommt noch ein neues Argument dem Schlauchreifen zuhilfe, mit sanftem Zwang: Der Trend, aerodynamisch geformte Wettkampf-Laufräder aus Carbon herzustellen, macht Schlauchreifen fast unverzichtbar.

KURZ & KNAPP
Schlauchreifen sind Drahtreifen inzwischen in fast allen Disziplinen unterlegen. Wiegen sie wenig und rollen sie leicht, bezahlt der Radsportler das in der Regel mit schlechtem Pannenschutz und ständigem Luftverlust – manche Reifen muss man täglich aufpumpen. Deutliche Vorteile bieten Schlauchreifen bei der Durchschlagsicherheit, während aufwändige Montage und hoher Preis keine Kaufargumente sind.

Diese Modelle finden Sie im PDF-Download:
Continental Competition und Podium, Gommitalia Route du Nord und Platinum, Schwalbe Stelvio Tubular und Montello 300, Tufo Hi-Composite und Elite Jet, Veloflex Carbon und Roubaix, Vittoria Corsa Evo KS und Corsa Evo CX

Dirk Zedler, Thomas Musch am 13.08.2004